Weiterbildung

INDUSTRIEMAGAZIN und LIMAK vergaben Teilstipendium für MBA

Rupert Kirchner
© Todd Buchanan

Manager stehen vor der Herausforderung, den immer schneller fortschreitenden Wandel zu bewältigen: Die zunehmende durchgängige Vernetzung von Informations- und Materialflüssen als Folge der Digitalisierung erfordert ganzheitliche Denkweisen, um wesentliche von unwesentlichen Informationen unterscheiden zu können. Mit Operations Management, Lean Management, Big Data, Data Mining, Prozess Management und Agile Management, welche die Prozessoptimierung beinhalten, wird die angestrebte Ganzheitlichkeit vermittelt und auf diese Weise der Manager befähigt, sich den neuen Herausforderungen des digitalen Zeitalters zu stellen.

Aus diesem Grund vergaben INDUSTRIEMAGAZIN und die LIMAK Austrian Business School gemeinsam ein Teilstipendium für den MBA Data Analytics and Business Process Optimization im Wert von € 10.450,–. Die Bewerber für das Förderprogramm mussten einer Fachjury in einem Hearing ihre Qualifikation und Motivation darlegen. Die Wahl fiel auf Rupert Kirchner, der aktuell die R&D Projektleitung für Automatisierungsprojekte bei einem international tätigen Anlagenbauer innehat. Er ließ laut Jury im besonderen Maße Potential für seine berufliche und persönliche Weiterentwicklung erkennen. Kirchner erwartet sich durch das Studium aktuelle Methoden des Managements, der Organisation, der Prozessoptimierung und der Datenevaluierung zu erlernen sowie spezifische Schlüsselqualifikationen für seine berufliche Weiterentwicklung zu erwerben.

>> Zum Thema: Das sind die besten MBA-Anbieter Österreichs