Öl- und Gasproduktion

Ergebnisse der OMV Hauptversammlung 2021

business display economy finance and industry logo monitor portable electronica device telephone wireless technology Austria business display economy finance and industry logo monitor portable electronica device telephone wireless technology austria
© stock.adobe.com

Die teilstaatliche OMV, die gerade einen Wechsel an der Führungsspitze verlautbart hat, hat auf ihrer Hauptversammlung die Dividende von 1,85 Euro je Aktie durchgewunken. Zahltag ist der 11. Juni 2021. "Zudem wurden unter anderem ein Vergütungsbericht für den Vorstand und für den Aufsichtsrat für 2020, der Long Term Incentive Plan 2021 sowie das Equity Deferral 2021 beschlossen", so der Wiener Öl- und Chemiekonzern.

>> Mehr zum Wechsel der Führungsspitze lesen Sie hier...

Der vom Aufsichtsrat festgestellte Jahresabschluss wurde vorgelegt und Vorstand und Aufsichtsrat wurden für ihre Tätigkeit im Geschäftsjahr 2020 entlastet. Zum Abschlussprüfer und Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2021 wurde Ernst & Young gewählt.

Weiterhin hat die Hauptversammlung den Long Term Incentive Plan 2021, ein langfristiges Vergütungsinstrument für die Vorstandsmitglieder und ausgewählte Führungskräfte, und das Equity Deferral 2021, ein integrierter Bestandteil der jährlichen Bonus-Vereinbarung der Vorstandsmitglieder, beschlossen.

Wahl eines neuen Aufsichtsratsmitglieds

Aufgrund des Rücktritts von Mansour Mohamed Al Mulla, einem von der Hauptversammlung gewählten Aufsichtsratsmitglied, mit Wirksamkeit zum Ablauf der Hauptversammlung am 2. Juni 2021, wurde Saeed Al Mazrouei als neues Aufsichtsratsmitglied von der Hauptversammlung gewählt.

Außerdem wurde der Vorstand ermächtigt, mit Zustimmung des Aufsichtsrats eigene Aktien der Gesellschaft zur Ausgabe an Arbeitnehmer, leitende Angestellte und/oder Mitglieder des Vorstands/der Geschäftsführung der Gesellschaft oder eines mit ihr verbundenen Unternehmens zu veräußern oder zu verwenden. Dies betrifft, unter Ausschluss der allgemeinen Kaufmöglichkeit der Aktionäre, unter anderem die Bedienung von Aktienübertragungsprogrammen, insbesondere von Long-Term-Incentive-Plänen einschließlich Equity Deferrals oder sonstigen Beteiligungsprogrammen. (apa/red)