Personalia

Zumtobel will sich ohne Schumacher neu aufstellen

Nach einem scheinbar tiefgreifenden Zerwürfnis zwischen Management und Teilen des Aufsichtsrats stellt Zumtobel nun die Weichen für die Neuausrichtung des Vorstandes.

Personalia Menschen Ulrich Schumacher Zumtobel Beleuchtungsindustrie

Bis auf Weiteres übernimmt Alfred Felder die Aufgabe als Sprecher des Vorstandes zusätzlich zu seiner Funktion als Vertriebsvorstand.

Mit 1. Februar hat CEO Ulrich Schumacher Zumtobel verlassen, zuvor sind mit 31. Jänner auch die Aufsichtsräte Stephan Hutter und Hans Peter Metzler zurückgetreten. Auch Finanzvorständin Karin Sonnenmoser verlässt die Firma "in gegenseitigem Einvernehmen" per Ende Juni.

Dass man "in Gespräche über eine vorzeitige Trennung" von Schumacher eintrete, hatte Zumtobel bereits bekanntgeben. Man werde "ergebnisoffene" Gespräche führen, und er stehe als Vorstandsvorsitzender weiter zur Verfügung, sagte Schumacher damals. Der Vertrag mit dem ehemaligen Infineon-Vorstandsvorsitzenden wäre noch bis 2020 gelaufen.

Bis auf Weiteres übernimmt Alfred Felder die Aufgabe als Sprecher des Vorstandes zusätzlich zu seiner Funktion als Vertriebsvorstand. Bernard Motzko übernimmt die Position des Chief Operating Officers des Lichtkonzerns. (red/apa)

Verwandte tecfindr-Einträge