Beleuchtungsindustrie

Zumtobel-Tochter Tridonic bekommt einen neuen Geschäftsführer

Bei dem zu Zumtobel gehörenden Hersteller Tridonic hatte der Belgier Hedwig Maes im vergangenen September die Leitung übernommen - jetzt verlässt er bereits wieder das Untermen, und zwar aus privaten Gründen, wie es heißt. Ihm folgt Hugo Rohner nach.

Das Zumtobel-Tochterunternehmen Tridonic bekommt einen neuen Geschäftsführer. Erst zum 1. September 2019 hatte der Belgier Hedwig Maes die Leitung als CEO übernommen. Zum 1. Mai wird nun Hugo Rohner, zuletzt Vorstandsvorsitzender der Skidata-Gruppe in Salzburg, seine Agenden übernehmen, informierte Zumtobel in einer Aussendung.

Maes habe das Unternehmen bereits im November verlassen, so der Vorarlberger Leuchtenkonzern auf APA-Anfrage. Er habe sich aus privaten Gründen entschieden, sein Mandat niederzulegen.

Nachfolger Rohner sei ein international erfahrener Manager in den Bereichen Digitalisierung und IoT (Internet of Things), hieß es in der Aussendung. Der gebürtige Schweizer war vor seiner Tätigkeit für die Skidata-Gruppe bereits bei internationalen Unternehmen in seiner Heimat beschäftigt, ebenso in den USA und in Deutschland. Rohner berichte direkt an Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hugo Rohner einen erfahrenen Manager gewinnen konnten. Tridonic wird von seinem Know-how unter anderem aus der IT-Branche profitieren", sagte Felder. Damit sei das Führungsteam von Tridonic mit CFO Thomas Erath und COO Alexander Jankovsky wieder komplett.

White Paper zum Thema

Tridonic ist das Lichttechnologie-Unternehmen der Zumtobel Gruppe und spezialisiert auf die Herstellung von Hard- und Software für Beleuchtungssysteme. Dazu gehören etwa LED-Lichtquellen, LED-Driver, Sensoren oder das Lichtmanagement. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge