Neue Tochtergesellschaft

Zumtobel bündelt seine Lichtmanagement-Aktivitäten

Der börsenotierte Vorarlberger Leuchtenhersteller Zumtobel bündelt seine Aktivitäten im Bereich des intelligenten Lichtmanagements in einer neuen Tochtergesellschaft. Ab Herbst 2013 werden Entwicklung, Produktion und Beschaffung der Lichtmanagementsysteme aller drei Marken des Konzerns in der Zumtobel Group Controls Solutions GmbH zusammengefasst.

Elektronik Zumtobel Harald Sommerer Top-250 Unternehmen Top 1000 Manager

Harald Sommerer, CEO der Zumtobel Gruppe, erwartet von diesem Schritt einen "wichtigen Innovationsschub, der dazu beitragen soll, unsere Marktführerschaft langfristig zu festigen".

Lichtmanagementsysteme steuern mehrere Leuchten in einem Gebäude je nach Tageslicht und Nutzungssituation. Laut Zumtobel lassen sich damit in Gebäuden Energieeinsparungen von bis zu 70 Prozent erzielen.

Als Geschäftsführer der Zumtobel Group Controls Solutions GmbH als 100 Prozent-Tochter der Zumtobel AG werden Tridonic-CEO Alfred Felder und Georg Schaffgotsch, Head of Corporate Financial Analysis der Zumtobel Gruppe, fungieren. Die neue Konzerngesellschaft wird keinen eigenen Vertrieb haben, sondern sich auf Lösungen für die hauseigenen Marken konzentrieren.

"Wir sehen in der intelligenten Lichtsteuerung ein enormes Potenzial für die weitere Geschäftsentwicklung aller Marken der Zumtobel Gruppe, denn Lichtmanagementsysteme sind die wichtigste Voraussetzung für innovative und energieeffiziente Lichtlösungen", sagte Sommerer. Mit der Neuausrichtung könnten die Synergieeffekte zwischen Zumtobel, Thorn und Tridonic optimal genutzt werden. Es werde möglich sein, die Entwicklungszyklen drastisch zu verkürzen und die Innovationskraft innerhalb des Konzerns voll auszuschöpfen, hieß es. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge