Innovationen

Zonenabschaltung von SMC

Mit den Zonenabschaltungen der Serie EX9-PE1 ist es möglich, je vier Ventilspulen blockweise abzuschalten. Mit diesen Modulen können in Verbindung mit den Ventilinseln der Serie SY3000/5000/7000 Sicherheitsanforderungen gemäß DIN EN ISO 13849-1/2 umgesetzt werden.

High-Tech-Produktion Industrieelektronik SMC Alexander Hofbauer

Die Zonenabschaltungen der Serie EX9-PE1 werden zwischen dem Feldbusknoten (SI-Einheit) und den Ventilen der Ventilinsel montiert. Sie sind speziell für die Montage an den Ventilspulen der Serie SY konzipiert, aber auch mit den Serien JSY, VQC, S0700 und SV kompatibel. In Verbindung mit den Feldbusknoten der Serien EX600, EX260 und EX245 lassen sich Schaltfunktionen der funktionalen Sicherheit gemäß der erforderlichen Abschaltmatrix realisieren. Das EX9-PE1-Sortiment umfasst insgesamt 4 Modelle, mit denen jeweils zwei Ventilstationen mit je 4 Ventilspulen P-schaltend angesteuert werden können. Konkret heißt das:

Modell EX9-PE1-X15 Abschaltung der Ventilspule 1-4 Abschaltung der Ventilspule 5-8

Modell EX9-PE1-X22 Abschaltung der Ventilspule 9-12 Abschaltung der Ventilspule 13-16

White Paper zum Thema

Modell EX9-PE1-X23 Abschaltung der Ventilspule 17-20 Abschaltung der Ventilspule 21-24

Modell EX9-PE1-X24 Abschaltung der Ventilspule 25-28 Abschaltung der Ventilspule 29-32

Für raue Bedingungen geeignet Mit einem Gewicht von lediglich 120 Gramm, einer Breite von 26,7 mm und einer Höhe von 72,6 mm fügen sich die Zonenabschaltungen der Serie EX9-PE1 sehr kompakt in den Aufbau von Ventilinseln ein. Sie sind IP67 geschützt und verrichten auch in rauer Umgebung sicher und zuverlässig ihren Dienst. Der Temperatureinsatzbereich liegt zwischen 5 und 45 °C.

Einsatz in sicherheitsrelevanten Anwendungen Der sichere Betrieb von Maschinen und technischen Anlagen wird in Europa durch die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Verbindung mit der Norm EN ISO 13849 geregelt. Dadurch ist zum Beispiel das Öffnen von Schutzumhausungen nur möglich, wenn alle pneumatischen Antriebe zum Stillstand gekommen sind.

Bei der Entnahme von Ausschussteilen von einem Förderband muss Sorge getragen werden, dass alle angrenzenden Antriebe stoppen, wenn eine Hand in den Gefahrenbereich greift. Gleichzeitig ist sicherzustellen, dass Maschinen während notwendiger Arbeiten im Gefahrenbereich nicht unerwartet anlaufen können. „Einen solchen Stopp oder auch den sicheren Anlaufschutz können unsere Zonenabschaltungen gewährleisten“, erklärt Alexander Hofbauer, Product Manager bei SMC Austria. „Mehr noch, die

Zonenabschaltungen der Serie EX9 sind für den Einsatz in allen sicherheitsrelevanten Anwendungen geeignet. Wenn es um das Halten schwerer Lasten bei plötzlich auftretenden Störungen oder das Drucklosschalten von Antrieben bei Pressvorgängen geht, bilden die SY-Ventile und die EX9-Zonenabschaltungen ein perfektes Paar.“ (red)

Verwandte tecfindr-Einträge