Ausbau

ZKW baut Standort Wieselburg aus

Die ZKW Group wächst und baut daher seinen Stammsitz in Wieselburg aus. Er wird damit um ein Beschichtungswerk und Logistikzentrum erweitert.

Automotive Zulieferindustrie ZKW

Der heimische Automotive-Zulieferer setzte den Spatenstich für das neue hochmoderne Produktionswerk und Logistikzentrum am Standort Wieselburg, das insgesamt 23.000 Quadratmeter Fläche und ein Investitionsvolumen von 34 Millionen Euro umfasst. Ab 2016 werden dort Abdeckscheiben für Premium-Scheinwerfer im Hard-Coating-Verfahren beschichtet. Geplant ist eine Produktionskapazität von 2,5 Millionen Stück pro Jahr, das integrierte Logistikzentrum kann rund 8.800 Paletten aufnehmen. Die Produktionsanlage und das Lager bieten dann insgesamt 73 Arbeitsplätze. „Mit dem neuen Werk schaffen wir Platz für zusätzliche Kapazitäten und neue Aufträge“, erklärt Hubert Schuhleitner, CEO der ZKW Group.

Die überaus gute Auftragslage und der akute Platzmangel am Stammsitz in Wieselburg haben das Unternehmen dazu bewogen, nach neuen Möglichkeiten für Erweiterungen zu suchen. Im Gewerbegebiet Haag am Ortsrand ist ZKW nun fündig geworden. Das neue Beschichtungswerk und Logistikzentrum, das auf 9.000 Quadratmeter Grundfläche errichtet wird, soll bis Jahresende fertig gestellt sein. Ab 2016 werden dann im Drei- bis Vier-Schichtbetrieb Abdeckscheiben für Premium-Hauptscheinwerfer gefertigt. Dabei kommen acht Spritzgießmaschinen sowie zwei automatische Lackieranlagen zum Einsatz. Die Betriebsanlage umfasst auch Instandhaltungseinrichtungen für Maschinen und Spritzgießwerkzeuge sowie Büro- und Sozialräume.

„Mit dem neuen Werk gliedern wir die bestehende Abdeckscheibenfertigung aus der Zizala Lichtsysteme aus, um die frei werdenden Flächen für die Abwicklung neuer Aufträge nutzen zu können“, so Schuhleitner zur Strategie.

Verwandte tecfindr-Einträge