Personalia

Windkraftriese Nordex wechselt den Chef aus

Nach der jüngsten Talfahrt beim Aktienkurs bekommt der deutsche Hersteller von Windkraftanlagen einen neuen Chef. Jose Luis Blanco soll nach dem Willen des Aufsichtsrats von Nordex das Amt von Lars Bondo Krogsgaard übernehmen.

Der deutsche Windkraftanlagen-Hersteller Nordex bekommt einen neuen Chef. Der Aufsichtsrat bestimmte Jose Luis Blanco zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Nordex SE als Nachfolger von Lars Bondo Krogsgaard, wie das Unternehmen mitteilte. Blanco war bisher im Vorstand für das operative Tagesgeschäft (Chief Operating Officer/COO) zuständig.

"Nach den Enttäuschungen über den Ausblick für die Geschäftsjahre 2017/2018 hatte Herr Krogsgaard vorgeschlagen, im Interesse der Gesellschaft im gegenseitigen Einvernehmen vorzeitig aus dem Vorstand auszuscheiden", so das Unternehmen. Der Aufsichtsrat habe den Vorschlag mit Bedauern angenommen, hieß es in der offiziellen Mittelung.

Investoren setzen Nordex weiter unter Druck

Nordex steht seit längerer Zeit unter Druck. Der Aktienkurs lag vor 15 Monaten noch bei knapp 33 Euro, aktuell sind es weniger als 14 Euro. Mehrfach musste der Vorstand die Umsatz- und Ertragserwartungen nach unten korrigieren.

Mit der Übernahme der Acciona Windpower wollte Nordex wachsen und den Abstand zum dänischen Marktführer Vestas verkürzen. Stattdessen geht der Umsatz zurück. Das Management erklärte das mit Projektverschiebungen in einigen Kernmärkten und Verzögerungen beim Markteintritt in Indien. (dpa/apa/red)


Aktuell zu dieser Branche:

Rekordaufträge in Deutschland für Turbinenbauer Nordex >>

Neuer Windkraftriese: Siemens darf Gamesa übernehmen >>

Offshorefirma Adwen geht an Siemens und Gamesa >>

300 Meter aufwärts: Die Windkraftriesen von morgen >>