Energiewende

Windkraft und PV erreichen weltweite Kapazität von 1.000 Gigawatt

Inzwischen sind bei Windstrom und Photovoltaik weltweit Erzeugungskapazitäten von stolzen 1.000 Gigawatt installiert. Der Strom aus Erneuerbaren sei auch schon deutlich günstiger als Energie aus Kohle und Atomkraft.

Weltweit waren heuer im ersten Halbjahr 1.000 Gigawatt Leistung an Sonnen- und Windenergie installiert. Nach Analysen von Bloomberg New Energy Finance sind davon 90 Prozent in den letzten zehn Jahren hinzugekommen, meldet der Dachverband Erneuerbare Energie Österreich (EEÖ).

Wind- und Sonnenenergie seien bereits günstiger als die Energie aus neuen fossilen und nuklearen Kraftwerken, daher erwarte Bloomberg bis 2023 eine Verdoppelung der installierten Leistung. Von den 1.013 Gigawatt entfallen 54 Prozent auf Wind und 46 Prozent auf Photovoltaik.

2017 sei doppelt so viel in die erneuerbare Stromerzeugung investiert worden wie in die fossile Stromerzeugung. Knapp 40 Prozent der Wind- und rund 60 Prozent der Sonnenenergie sind in Asien installiert.

White Paper zum Thema

Vier Gigawatt Wind und PV in Österreich installiert

In Österreich sind rund 4 Gigawatt Wind- und PV installiert, wobei 2017 laut EEÖ rund 26 Prozent der heimischen Stromproduktion aus fossilen Energien, 57 Prozent aus Wasserkraft, 9 Prozent aus Windkraft, 5 Prozent aus Biomasse, 2 Prozent aus Photovoltaik und 1 Prozent aus Biogas stammten. (APA/red)

Verwandte tecfindr-Einträge