Alternative Energien

258 Millionen für neues Ausbauprogramm

2012 Zuwachs um 27 Prozent. IG Windkraft erwartet auch heuer deutlichen Ausbau um rund 420 auf 1.795 MW. Burgenland baut am meisten aus. Gesamtinvestment in Österreich 2013 voraussichtlich knapp 700 Millionen Euro.

Investiert hat die aus der Fusion von Bewag und Begas hervorgegangene Energie Burgenland bisher rund 400 Millionen Euro in die Windkrafterzeugung. Für das Ausbauprogramm 2013 bis 2014 sind weitere 258 Millionen Euro für Windparks und Netz vorgesehen.

Die meisten Anlagen werden den Prognosen des Branchenverbandes IG Windkraft zufolge in Niederösterreich stehen: Die installierte Leistung der 466 Anlagen in NÖ wird mit 832 MW erwartet. Im Burgenland dürften es heuer 359 Anlagen mit rund 830 MW Erzeugungskapazität werden.

2,5 Millionen Tonnen CO2-Einsparung

Die CO2-Einsparung für alle Windparks beziffert die IG Windkraft mit 1,8 Millionen Tonnen pro Jahr für 2012 und mit 2,5 Millionen Tonnen pro Jahr für den erwarteten Bestand 2013.

Beschäftigt sind laut IG Windkraft beim Windkraftausbau - von den Fundamenten bis zu den Leitungen - heuer rund 5.000 Personen. Allein 2012 und 2013 würden rund 400 neue Dauerarbeitsplätze für Betrieb und Service geschaffen.

Die bewilligten Projekte könnten umgesetzt werden, betonte Moidl. Die künftige Entwicklung hänge von der Politik ab, etwa bezüglich der Festsetzung der Einspeisetarife. Positiv beurteilt wird die künftige vollständige Stromkennzeichnung, die im Zuge des in der Begutachtung befindlichen Energieeffizienz-Pakets geregelt wird. Österreich habe ein besonders effizientes und günstiges Fördersystem.

Christian Kjaer, Geschäftsführer des europäischen Windenergie Verbandes EWEA, betonte, dass die Mittel für Öl- und Gasimporte in Europa investiert werden sollten. Gäbe es für keine Art der Stromerzeugung Subventionen, wäre die Onshore-Windkraft wettbewerbsfähig. Die Offshore-Windkraft sei in der Entwicklung zehn bis 15 Jahre hinter der Onshore-Windkraft.

Von 4. bis 7. Februar findet das weltweit bedeutendste Event der Windbranche, die "EWEA 2013", in Wien statt. Erwartet werden rund 10.000 Besucher aus 80 Ländern und mehr als 400 Aussteller. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge