Leiterplattenhersteller

Willi Dörflinger ist größter AT&S-Aktionär

AT&S-Miteigentümer Ex-Finanzminister Hannes Androsch wird nach den zwei Kapitalerhöhungen beim steirischen Leitplattenhersteller über seine Privatstiftung statt derzeit rund 21,5 voraussichtlich nur mehr 16,32 Prozent halten. Die Stiftung von Willibald Dörflinger wird weiterhin über 17,7 Prozent verfügen,

Willibald Dörflinger Hannes Androsch Intel AT&S Industrieelektronik

Beide Kernaktionäre haben auf Bezugsrechte verzichtet um ein "Pre-Placement" der Aktien zu ermöglichen. Damit soll dem weltgrößten Chiphersteller Intel die Möglichkeit gegeben werden, bei der Kapitalerhöhung mitzumachen und bei AT&S einzusteigen - vorerst jedoch nur mit einem vergleichsweise geringen Betrag von bis zu 5 Mio. Euro, INDUSTRIEMAGAZIN berichtete.

MIt der Veränderung ist Willibald Dörflinger größter Aktionär der AT&S. Er begann seine berufliche Laufbahn im Jahr 1972 bei M. Schmid & Söhne und wechselte 1974 zu Honesta, Holz- und Kunststoffwarenindustrie. 1978 übernahm er die Leitung des technischen Einkaufs bei EUMIG Elektrizitäts- und Metallwaren Industrie GesmbH, war ab 1980 Leiter der Abteilung Leiterplatten und Oberflächentechnik und von 1986 bis 1990 Geschäftsführer.

In den Jahren 1990 bis 1994 agierte IDörflinger als Vorstand der AT&S sowie Geschäftsführer der EUMIG Fohnsdorf Industrie GmbH. Er beteiligte sich 1994 zusammen mit Dr. Androsch und dem kürzlich verstorbenen Helmut Zoidl am Management-Buyout der AT&S und war bis 2005 zuerst geschäftsführender Gesellschafter, dann Vorstand und zuletzt Vorstandsvorsitzender. Im Jahr 2005 wechselte Ing. Dörflinger in den Aufsichtsrat der AT&S.

White Paper zum Thema

Der börsenotierte steirische Leiterplattenproduzent AT&S setzte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012/13 mehr um, verdiente unter dem Strich aber deutlich weniger. Während die Umsatzerlöse um rund 5 Prozent auf 541,7 (514,2) Millionen Euro stiegen, halbierte sich der Konzerngewinn beinahe und betrug 14,1 nach zuvor 26,5 Millionen Euro. (rl)

Verwandte tecfindr-Einträge