Ergebnis

Wiener Hafen steigert Umsatz und Ergebnis

Ruhige See für den Wiener Hafen: Das stadteigene Unternehmen konnte im Vorjahr sowohl Umsatz als auch EGT steigern - letzteres gar um mehr als 23 Prozent auf rund zehn Millionen Euro. Insgesamt setzte die Hafen-Gruppe 53,6 Mio. Euro um, was einem Plus von 1,3 Prozent bedeutet. Der Containerumschlag stagnierte.

Wirtschaft Ergebnisse Wiener Hafen Logistik Transport

Insgesamt wurden im Vorjahr 480.000 Containereinheiten umgeschlagen. Damit erreichte man in etwa das Niveau aus 2013 - wobei damals noch ein Mengenwachstum von zwölf Prozent verzeichnet worden war. Karin Zipperer, technische Geschäftsführerin, zeigte sich dennoch zufrieden: "Der Ruf des Hafen Wien als wichtiger internationaler Dreh- und Angelpunkt der Logistik festigt sich weiter." Was die Investitionen betrifft, steckte die Unternehmensgruppe im Vorjahr 8,7 Millionen Euro in die Infrastruktur. Für das laufende Jahr sind zehn Millionen Euro geplant. Sie sollen u.a. für die Landgewinnung zwecks neuer Umschlaganlagen und den Ausbau des Schwergutzentrums fließen.

Die diesjährige Geschäftsentwicklung betreffend zeigt man sich im Unternehmen optimistisch. So liege man in Sachen Umsatz und Ergebnis im ersten Jahresdrittel auf dem Niveau von 2014. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge