Maschinenbau

Weiler liefert Drehmaschinen ans WIFI Klagenfurt

Nachwuchsmetaller lernen darauf jetzt Drehen und CNC-Programmierung.

Über ein Dutzend Präzisions-Drehmaschinen hat der deutsche Maschinenbauer Weiler an das Wirtschaftsförderungsinstitut (WIFI) Kärnten geliefert. Am Standort Klagenfurt werden sie künftig für die Aus- und Weiterbildung in Metallberufen eingesetzt. 14 Präzisions-Drehmaschinen des Typs E30 sind dort nun im Ausbildungseinsatz, beispielsweise für Umschulungen, Meister- und Lehrabschlussprüfungen. „Davor haben wir 23 Jahre lang das Vorgängermodell E35 von WEILER genutzt und waren sehr zufrieden“, erzählt Franz Schöffmann, Werkstättenkoordinator in Klagenfurt. Auch nach über zwei Jahrzehnten im Lehreinsatz arbeiteten die Maschinen noch sehr zuverlässig. Allerdings war die ehemals moderne Steuerung schließlich veraltet. Damals war der USB-Standard noch nicht eingeführt, stattdessen gab es ein Diskettenlaufwerk.

Verwandte tecfindr-Einträge