Personalie

Weidmüller Österreich hat einen neuen Geschäftsführer

Seit sechs Monaten ist die Position vakant, nun hat Weidmüller Österreich mit Wolfgang Weidinger einen neuen Chef.

Wolfgang Weidinger hat mit 1. September 2018 die operative Führung von Weidmüller Österreich übernommen. Er folgt damit Josef Gross nach, der seit Februar 2018 die Geschäfte des Unternehmens interimsmäßig geführt hat. Josef Kranawetter, der zwanzig Jahre bei Weidmüller - zuletzt als Managing Director - tätig war, hat im Februar bekannt gegeben, das Unternehmen zu verlassen.  

Nach seinen langjährigen Tätigkeiten in diversen Managementpositionen war Wolfgang Weidinger zuletzt als „Head of Automation“ tätig und hat neben seinem beruflichen Werdegang die Studien der Automatisierungstechnik sowie Unternehmensführung an renommierten Fachhochschulen in Österreich absolviert.

„Durch die Wahl eines praxisbezogenen Automatisierungsspezialisten für die Position des Geschäftsführers soll der Fokus auf Automatisierungs- und Serviceleistungen in Österreich weiter ausgebaut werden“, so Josef Gross. Aktuell erweitert Weidmüller auf globaler Ebene sein Produktportfolio im Bereich Automatisierungslösungen und Dienstleistungen. Diesen Trend möchte Wolfgang Weidinger in Österreich unterstützen.

Verwandte tecfindr-Einträge