Pharmaindustrie

Wechsel in der Geschäftsführung bei Pfizer Manufacturing Austria

Martin Dallinger übernimmt die Geschäftsführung von Pfizer Manufacturing Austria. Sein Vorgänger Robin Rumler bleibt Geschäftsführer der Pfizer Corporation Austria mit Sitz in Wien und will sich künftig verstärkt seinen "umfangreichen Industrieagenden" widmen, so der Hersteller.

Von links: Prof. Dr. Robin Rumler, Geschäftsführer Pfizer Corporation Austria und Martin Dallinger, Geschäftsführer Pfizer Manufacturing Austria.

Einen Wechsel an der Spitze gibt es bei der Pfizer Manufacturing: Martin Dallinger (52) ist neuer Geschäftsführer. Er folgt Robin Rumler (56) nach, der die Geschäfte des Pfizer-Impfstoffproduktions-Standortes in Orth an der Donau vier Jahre lang geleitet hat.

Rumler bleibt Geschäftsführer der Pfizer Corporation Austria mit Sitz in Wien. Er widme sich verstärkt dem dort wachsenden Geschäft sowie seinen umfangreichen Industrieagenden, teilte das Unternehmen mit.

Kompetenzzentrum des Herstellers in Orth an der Donau

Das Pfizer Werk im niederösterreichischen Orth an der Donau ist den Angaben zufolge Kompetenzzentrum für die Herstellung und Testung von bakteriellen und viralen Impfstoffen. Rund 250 Mitarbeiter produzieren und testen hier zwei Impfstoffe für den weltweiten Export - einen Impfstoff zum Schutz vor FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) sowie einen Impfstoff zum Schutz vor Meningitis C.

White Paper zum Thema

Die Pfizer-Niederlassung in Wien beschäftigt ebenfalls rund 250 Mitarbeiter und vertreibt aktuell über 130 Medikamente am österreichischen Markt. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge