Personalie

Wechsel an der Lisec-Spitze: Gottfried Brunbauer übernimmt das Ruder

Der Glasbearbeitungsmaschinenbauer Lisec hat eine neue Führung: Langzeit-CEO Othmar Sailer verließ per 3. September das Unternehmen, Ex-Rosenbauer-Manager Gottfried Brunbauer übernimmt das Ruder.

Von

Gottfried Brunbauer übernimmt als CEO beim Glasbearbeitungmaschinenbauer das Ruder

Eine Verbreiterung der Produktpalette, Erfolge im Turnkey-Geschäft, die Einführung strategischer Geschäftseinheiten: Othmar Sailer drückte dem Glasbearbeitungsmaschinenbauer Lisec (Umsatz 2017: 208 Millionen Euro) seinen Stempel auf. Nun ist für ihn nach sechs Jahren als CEO der Lisec-Gruppe Schluss: Per 3. September verließ Sailer das Unternehmen. Er will sich neuen Herausforderungen stellen. Ihm folgt Gottfried Brunbauer an der Spitze.

Sailer baute das Service-Geschäft aus, optimierte Prozesse und trieb die Digitalisierung im Glas Business voran. "Er legte die Basis für Innovation", heißt es im Unternehmen.

Diese produktionsseitig künftig noch stärker umzusetzen, liegt nun an einem in der Wertanalyse erprobten Mann: Gottfried Brunbauer, der schon im vorigen November als COO der LiSEC Gruppe ins Unternehmen stieß, folgt Sailer. "Er brachte unglaubliche Energie und Produktionserfahrung ins Unternehmen mit", heißt es in Amstetten.   

White Paper zum Thema

Letzteres liegt auch an seiner Vergangenheit bei einem oberösterreichischen Leitbetrieb: Brunbauer arbeitete 22 Jahre beim Feuerwehrhersteller Rosenbauer, 17 Jahre davon als Technikvorstand. Im Mai vorigen Jahres beerbte ihn Daniel Tomaschko, davor Produktionsleiter in den Rosenbauer-Werken in Leonding, überraschend als CTO.

Verwandte tecfindr-Einträge