Ergebnisse

Wachstum in 2019: Rosenbauer erwartet auch heuer ein gutes Jahr

Nach vorläufigen Zahlen meldet Feuerwehrausrüster Rosenbauer für das Vorjahr ein deutliches Umsatzplus und auch Zuwächse beim Gewinn. Auch für heuer erwartet der Hersteller ein stabiles Wachstum sowie eine Senkung seiner Nettoschulden.

Ergebnisse Rosenbauer Maschinenbau Automobilindustrie

Der Feuerwehrausrüster Rosenbauer ist 2019 nach vorläufigen Zahlen weiter gewachsen. Der Umsatz legte um 7,6 Prozent auf 978,9 Mio. Euro zu, der operative Gewinn (EBIT) um 2,8 Prozent auf 50,2 Mio. Euro, teilte das Unternehmen mit. Das Ergebnis sei insbesondere durch verzögerte Auslieferungen und Wechselkursdifferenzen belastet. Der Vorsteuergewinn (EBT) war stabil bei 44 Mio. Euro.

Insbesondere Zentral- und Osteuropa sowie Nordamerika verzeichneten deutlich höhere Auslieferungen. Das Asien-Geschäft war hingegen rückläufig, der größte Einzelmarkt China stagnierte, hieß es.

Da der Auftragseingang 2019 mit 1,07 Mrd. Euro fast auf dem Vorjahresniveau und der Auftragsbestand Ende 2019 mit 1,15 Mrd. Euro um 9,2 Prozent über dem Wert von Dezember 2018 lagen, erwartet der Vorstand für 2020 "ein weiterhin stabiles Wachstum des Konzernumsatzes, eine Reduktion der Nettoverschuldung und eine weitere Verbesserung der Profitabilität". (red)

White Paper zum Thema

Aktuell:
Rekord bei Rosenbauer: Auftragspolster von einer Milliarde Euro >>

INDUSTRIEMAGAZIN zum Hersteller:
Digitale Transformation: Aufstand in der Bonuspyramide >>   
Industrial Design: Schöner produzieren >>

Verwandte tecfindr-Einträge