Personalia

VW-Marke Traton: Konzernchef geht überraschend

Beim Lastwagenbauer Traton müssen überraschend Vorstandschef Andreas Renschler und zwei seiner sechs Kollegen gehen. Renschler, der den Börsengang von Traton abgewickelt hat, soll ab nächster Woch auch nicht mehr dem Vorstand der Konzernmutter Volkswagen angehören.

Bei der Lkw- und Bus-Tochter von Volkswagen müssen überraschend Vorstandschef Andreas Renschler und zwei seiner sechs Kollegen in der Chefetage gehen. Der 62-Jährige werde Mitte Juli den Vorstand von Traton verlassen und auch seinen Posten im Volkswagen-Vorstand räumen, teilte Tratonabend nach einer Aufsichtsratssitzung ohne Angabe von Gründen mit.

Die Trennung erfolge "einvernehmlich", hieß es. Renschler werde ab dem 15. Juli außerdem nicht mehr dem Vorstand der Konzernmutter Volkswagen angehören. Renschler hatte Traton vor gut einem Jahr an die Börse geführt; er leitet das Unternehmen seit 2015. Mit ihm gehen auch Vorstandsmitglied Joachim Drees, der die Tochter MAN führt, sowie Personal- und IT-Chef Carsten Intra.

Nachfolger von Renschler wird Matthias Gründler, der nach zwei Jahren zu Traton zurückkehrt. Er hatte bei der Vorgänger-Firma Volkswagen Truck & Bus im Mai 2018 als Finanzvorstand "aus persönlichen Gründen" den Hut genommen. Drees wird durch Andreas Tostmann ersetzt, der im VW-Markenvorstand für Produktion und Logistik zuständig ist. (reuters/dpa/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge