VW baut um: Keine Auswirkungen auf Porsche Holding Salzburg

Die Porsche Holding Salzburg setzt für Volkswagen mehr als eine Million Autos pro Jahr ab. Die Umwälzungen des Herstellers betreffen die Salzburger nicht.

Nach den Beschlüssen zum grundlegenden Umbau beim weltgrößten Autobauer Volkswagen werden von der Porsche Holding Salzburg keine Auswirkungen auf ihre Tätigkeit gesehen. "Es werden keine Änderungen erwartet", sagte Unternehmenssprecher Richard Mieling auf Anfrage der Austria Presse Agentur.

Die PHS war zuletzt Österreichs umsatzstärkstes Unternehmen und setzte für den VW-Konzern mehr als eine Million Autos pro Jahr ab. (apa/red) 

Mehr zum Unternehmen:

White Paper zum Thema

VW verringert sein Händlernetz - keine Kürzungen in Österreich >>

Wechsel in der Geschäftsführung der Porsche Holding Salzburg >>

Verwandte tecfindr-Einträge