Autoindustrie

Vorstand von Opel auf fünf Mitglieder verkleinert

Autobauer Opel verkleinert seine Geschäftsführung: Produktionsvorstand Rémi Girardon wechselt zum neuen Jahr zurück zur Konzernmutter PSA. Sein Nachfolger wird der Spanier Antonio Cobo, bisher Leiter des Corsa-Werks in Saragossa.

Der deutsche Autobauer Opel hat seine Geschäftsführung um einen Sitz auf fünf Manager verkleinert. Der bisherige Produktionsvorstand Rémi Girardon wechselt zum neuen Jahr zurück zur Konzernmutter PSA, wie der Autohersteller berichtet.

Seine Aufgaben übernimmt der Spanier Antonio Cobo, der zuletzt das Corsa-Werk in Saragossa geleitet hat. Der Physiker wird aber nicht wie Girardon Mitglied der Opel-Geschäftsführung, sondern trägt den Titel eines Vize-Präsidenten. Zuerst hatte das "Handelsblatt" über die Personalie berichtet. (dpa/apa/red)

Aktuell zum Konzern:

White Paper zum Thema

Wiener Werk von Opel erwartet ein schweres Jahr  >>

Proteste gegen Auslagerungen bei Opel: "Segula - nein danke!" >>

Opel Corsa kommt auch elektrisch auf den Markt >>

Verwandte tecfindr-Einträge