Kunststoffe

Vorarlberger Alpla Werke übernehmen Hersteller in Rumänien

Der Vorarlberger Verpackungshersteller Alpla übernimmt sämtliche Anteile an dem rumänischen Hersteller Star East Pet SRL, der auf Verpackungen aus Kunststoff spezialisiert ist. Ziel der Vorarlberger sind höhere Produktionskapazitäten in Osteuropa.

Der Vorarlberger Kunststoffverpackungshersteller Alpla Werke GmbH mit Hauptsitz in Hard übernimmt 100 Prozent der rumänischen Star East Pet SRL, ein auf die Herstellung von PET-Preforms für Getränke, Food- und Non-Food-Produkte spezialisiertes Unternehmen. Der Deal soll Mitte 2017 abgeschlossen sein. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, teilte Alpla mit.

Alpla ist größtes Unternehmen Vorarlbergs

Die Alpla Werke GmbH ist nach Anzahl der Beschäftigten das mit Abstand größte Vorarlberger Unternehmen. Weltweit wurden im vergangenen Jahr rund 17.300 Personen beschäftigt, davon über 900 in Vorarlberg. Der Umsatz im Jahr 2015 belief sich auf 3,3 Mrd. Euro. Alpla belegt auch einen der vorderen Plätze im INDUSTRIEMAGAZIN RANKING der 250 größte Industriebetriebe Österreichs - mehr dazu hier.

Hersteller will eine Ausweitung seiner Kapazitäten in Osteuropa

Eine Vereinbarung zum Erwerb des rumänischen Unternehmens habe der Vorarlberger Verpackungshersteller Anfang des Jahres unterzeichnet, mit einem Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der nötigen rechtlichen und satzungsmäßigen Genehmigungen durch die Behörden Mitte 2017 gerechnet.

White Paper zum Thema

Mit der Akquisition verfolgt Alpla das Ziel, seine Produktionskapazitäten in Osteuropa zu erhöhen. "Wir erhalten Zugang zu einem starken Vertriebsnetz", umriss Alpla-CEO Günther Lehner die Vorteile des Kaufs.

Star East Pet wurde 1997 gegründet und erzielte 2015 einen Umsatz von 124 Mio. rumänischer Leu (rund 27 Mio. Euro). Das Unternehmen mit Sitz in Brasov beschäftigt 70 Mitarbeiter.

Alpla ist schon länger in Rumänien präsent

Alpla ist bereits seit mehreren Jahren auf dem rumänischen Markt mit Flaschen und Verschlüssen für die Segmente Personal und Home Care aktiv. Zuwächse erwartet sich der Verpackungshersteller vor allem vom PET-Recycling in Osteuropa. In Südpolen betreibt Alpla ein eigenes Recyclingwerk mit 75 Mitarbeitern. Seit 2013 werden dort jährlich rund 75.000 Tonnen PET-Flaschen verwertet. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge