Stahlindustrie

Vor Fusion mit Thyssen: Tata kauft noch schnell insolventen Stahlriesen

Der indische Stahlkonzern Tata Steel steht kurz vor der Fusion mit der Stahlsparte von Thyssenkrupp. Vorher kauft Tata in Indien noch schnell einen riesigen, hochverschuldeten Stahlhersteller.

Der indische Stahlkonzern Tata Steel übernimmt in seinem Heimatland den hochverschuldeten Rivalen Bhushan Steel. Tata Steel setzte sich mit seinem Angebot bei den Bhushan-Gläubigern durch, wie das Unternehmen in Mumbai mitteilte. Die Höhe des Offerts nannte der Konzern nicht. Die Behörden müssen dem Deal noch zustimmen.

In Indien läuft derzeit eine Welle von Übernahmen zahlungsunfähiger Hersteller, nachdem die Regierung mit einem neuen Insolvenzgesetz den Weg frei gemacht hatte.

Unlängst hatte sich der weltgrößte Stahlhersteller ArcelorMittal zusammen mit der japanischen Nippon Steel & Sumitomo Metal die insolvente indische Essar Steel geschnappt.

White Paper zum Thema

Aktuell zur Fusion am europäischen Stahlmarkt:
Vor Fusion mit Tata: ThyssenKrupp schließt Bücherprüfung ab >> 

Auch der Konzern Tata Steel, der sein europäisches Geschäft mit dem von ThyssenKrupp fusionieren will, hatte Interesse an Essar gezeigt. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg hatte sich das Management aber dann gegen ein Gebot entschieden. (dpa/apa/red)