Stahlindustrie

Voestalpine: 250 Millionen Euro für ein neues Stahlwerk in Kapfenberg?

Die Voestalpine prüft die Neuerrichtung eines Edelstahlwerks in Kapfenberg in der Steiermark. "Wir haben Überlegungen, hier ein völlig neues Stahlwerk zu bauen", sagte Konzernchef Wolfgang Eder am Donnerstag vor der Bilanzpressekonferenz.

Von
Voestalpine Stahlindustrie Wolfgang Eder

Teile des bestehenden Werks in Kapfenberg sind mehr als 100 Jahre alt, weshalb eine Investition in Kapfenberg durchaus notwenig wäre. Eine Entscheidung würde im Laufe des nächsten Jahres getroffen werden, kündigte Eder an. Das Investitionsvolumen liegt bei 250 bis 300 Millionen Euro.

Doch die Entscheidung steht noch unter einem Vorbehalt: Nur, wenn sich  "die Standortsituation nicht verändert" würde gebaut, sagt Eder. Derzeit sei die Voestalpine dabei, die Rahmenbedingungen vor Ort abzuklären, Eder verwies dabei auf Flächenwidmung und behördliche Genehmigungen. Beschlossen werden soll der Bau in den nächsten zwölf bis 18 Monaten. "Wir wollen auch die europäische Klimaschutz- und Energiegesetzgebung in den nächsten eineinhalb Jahren abwarten – 2017 gibt es weitere Klimaentscheidungen", sagte Eder. "Wir warten, ob wir langfristig mit stabilen Rahmenbedingungen rechnen können." (apa/rl)

Verwandte tecfindr-Einträge