Chatbots

Was können Chatbots heute wirklich?

Einfach, direkt, schnell: Chatbots könnten Apps im Servicebereich verdrängen. Was steckt wirklich hinter der Technologie?

Informationstechnologie

Noch ist das Sprach- und Verständnisvermögen der meisten Chatbots bescheiden. Sie können etwa, wie die derzeit ziemlich gehypte Chat-Bot-Anwendung Mica, die von der Wienerin Barbara Ondrisek entwickelt wurde, auf die Angabe des Ortes, an dem sich der User gerade befindet, die in der Nähe liegenden In-Lokale nennen und auch noch die eine oder andere Frage nach den Lieblingsgetränken seines Gegenübers stellen, das war es dann aber auch schon wieder. Jedenfalls bei den meisten heute existierenden Bots. Beerud Sheth vom Bot-Plattform-Entwickler Gupshup, einem der weltweiten Pioniere der Bot-Revolution, merkt dazu an: "Ein Bot muss sehr gut programmiert sein, dann kann er auch auf sehr viele Fragen Antworten geben und gut mit dem User interagieren. Mit künstlicher Intelligenz im engeren Sinn hat das allerdings dennoch nicht viel zu tun."