Messen

Vernetzung der Industrie im Mittelpunkt: Hannover Messe startet

Die Hannover Messe hat ihre Tore geöffnet und erwartet dieses Mal rund 200.000 Besucher: Auf der Industriemesse dreht sich inzwischen alles um die vernetzte Zukunft der Produktion. Gastland ist Mexiko.

Die deutsche Industrieschau Hannover Messe öffnet heute, Montag, ihre Tore für das Publikum. Rund 200.000 Besucher und über 5.000 Aussteller werden bis Freitag erwartet. Zu den Hauptthemen gehören Industrie 4.0, Digitalisierung, Robotik, vorausschauende Wartung und alle Fragen rund um die Energiewende und die Energietechnik.

Ausführlich zur Messe:
Die fünf Megatrends der Hannover Messe 2018 >>

Ein Stimmungsmesser der Industrie

Die Messe gilt als Gradmesser für die Stimmung in der deutschen Wirtschaft, zahlreiche Verbände und Konzerne äußern sich auf Pressekonferenzen.

White Paper zum Thema

Partnerland ist in diesem Jahr Mexiko. Die Wirtschaft des lateinamerikanischen Landes hat in den vergangenen Jahren kräftig zugelegt und damit auch zahlreiche Unternehmen aus Deutschland angezogen. Staatspräsident Enrique Pena Nieto reiste mit einer Delegation aus 450 Mitgliedern an, darunter mehrere Minister und 30 Chefs führender Unternehmen.

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel und Nieto begrüßten bei der Eröffnung der Hannover-Messe am Sonntagabend die Grundsatzeinigung der Europäischen Union (EU) mit Mexiko über ein überarbeitetes Freihandelsabkommen. (reuters/apa/red)

Aktuell dazu:

Maschinenbauer erwarten heuer ein sattes Produktionsplus >>

Bitkom: Jede vierte Maschine in der Industrie ist schon vernetzt >>

Neues Handelsabkommen zwischen EU und Mexiko kurz vor Abschluss >>

Verwandte tecfindr-Einträge