Energiewirtschaft

Verbund legt ein verbindliches Angebot für Gas Connect

Die OMV verhandelt exklusiv mit dem Verbund um den Verkauf der Mehrheit am Gasnetzbetreiber Gas Connect Austria. Nun hat der Verbund ein verbindliches Angebot gelegt.

Am 12. März 2020 hatten die OMV und der Verbund bekannt gegeben, dass sie über den Verkauf von 51 Prozent der Anteile am Gaspipeline-Betreiber Gas Connect Austria GmbH (GCA) von der OMV an den Verbund verhandeln. Nun hat der Verbund mitgeteilt, dass das Unternehmen ein verbindliches Angebot legt. Der Kaufpreis oder andere Details des Angebots werden vorerst nicht genannt.

2016 hatte ein Konsortium aus dem italienischen Gasnetz-Betreiber SNAM und den deutschen Allianz Capital Partners für 49 Prozent an der GCA 601 Mio. Euro bezahlt. (apa/red)