USA heben Sanktionen gegen Maschinenbauer Sulzer auf

Der Schweizer Industrieriese kann seinen Normalbetrieb wieder aufnehmen, nachdem die Anteile des Oligarchen Viktor Vekselberg auf unter 50 Prozent gesunken sind.

Maschinenbau Sulzer Russland-Sanktionen USA Schweiz Viktor Vekselberg

Der Schweizer Maschinenbauer Sulzer kann aufatmen. Das US-Finanzministerium habe Sulzer eine Lizenz erteilt, die dem mit Sanktionen belegten russischen Oligarchen und Hauptaktionär Viktor Vekselberg den Abbau seiner Anteile an dem Unternehmen auf unter 50 Prozent erlaube, wie das Unternehmen mitteilte. Sulzer unterliege damit keinen US-Sanktionen mehr.

Das Unternehmen könne nun global den normalen Betrieb wiederaufnehmen. Die Geschäftstätigkeit sei in den vergangenen Tagen erheblich beeinträchtigt worden. Sulzer gehe aber nicht davon aus, dass die langfristige Entwicklung gebremst werde. (reuters/apa/red)