Auszeichnung

Unger Stahlbau wird erneut ausgezeichnet

Die international tätige Unger Steel Group überzeugte die European Convention for Constructural Steelwork (ECCS) mit dem Rautendach am Wiener Hauptbahnhof und erzhielt dafür den Europäischen Stahlbaupreis.

Stahl Stahlindustrie Unger Stahlbau Auszeichnung

Für das gesamte Rautendach inklusive Piazzaüberdachung wurden mehr als 57.000 Profile, 286.000 Bleche und nahezu 340.000 Schraubengarnituren benötigt. Die aus 14 individuellen Rauten bestehende Dachkonstruktion überspannt dabei fünf Bahnsteige und scheint in einer Höhe von sechs bis 15 Metern über dem Bahnsteigniveau zu schweben.

Das heimische Familienunternehmen Unger nahm dieses Jahr den renommierten Preis dabei zum insgesamt dritten Mal entgegen: 2007 prämierte die Jury das "Bucharest Tower Center" in Rumänien und 2009 den Bauteil West der Stadtbibliothek "Neue Mitte Lehen" in Salzburg.

Mit dem Europäischen Stahlbaupreis werden im zwei-Jahresabstand Projekte ausgezeichnet, die die herausragenden Eigenschaften von Stahl in der modernen Architektur verdeutlichen. Der neue Wiener Hauptbahnhof ist eines der größten Infrastruktur-Projekte des Landes. Für die weithin sichtbare 37.000 Quadratmeter große Dachkonstruktion wurden rund 7.000 Tonnen Stahl verbaut, das entspricht in etwa einer Menge des Eiffelturms.

Verwandte tecfindr-Einträge