Industriekonjunktur

Umsatzplus der produzierenden Industrie in Österreich

Die herstellende Industrie und der Bausektor haben im vergangenen November um 3,5 Prozent mehr umgesetzt als im November 2019. Allerdings ist in der Zeit von Jänner bis November des Vorjahres der Umsatz um fast acht Prozent gesunken.

Der Produzierende Bereich in Österreich - Sachgütersektor und Bau - hat in Österreich im November ein Umsatzplus von 3,5 Prozent im Jahresabstand verzeichnet. In den elf Monaten von Jänner bis November gab es jedoch 7,7 Prozent Umsatzrückgang, teilte die Statistik Austria mit.

Trotz des Umsatzplus im November bekämen die heimischen Produzenten die Folgen der globalen Corona-Pandemie weiter zu spüren, betonte Generaldirektor Tobias Thomas in einer Aussendung. Zu Jahresbeginn 2021 sei der Umsatzindex für den Produzierenden Bereich laut einer ersten Schätzung binnen Jahresfrist um 7,3 Prozent gesunken, so der Statistik-Austria-Chef. (apa/red)

INDUSTRIEMAGAZIN Podcast:
Christian Knill: „Ich bin zuversichtlich, 2020 hinter uns lassen zu können“ >>

White Paper zum Thema

Aktuell:
Bank Austria: Erholung der Konjunktur erst ab dem Sommer >>  
Bank Austria: Maschinenbau dürfte heuer stark aufholen >>