Unternehmensbericht

TÜV mit Mitarbeiter- und Umsatzwachstum

TÜV Austria veröffentlicht seinen Jahresbericht 2020: Als einziger TÜV verzeichnete TÜV Austria im Krisenjahr 2020 ein Umsatz- und Mitarbeiterwachstum, im Jahr 2020 wuchs die Unternehmensgruppe um vierzehn Unternehmen.

TÜV Austria Künstliche Intelligenz

Der TÜV Austria Jahresbericht 2020 widmet sich den Herausforderungen der Zukunft: So positioniere die nächste Ausbaustufe des Technology & Innovation Center in Wien TÜV Austria optimal als international tätige Unternehmensgruppe auch im Bereich Forschung und Entwicklung, erklärt TÜV Austria CEO Stefan Haas: „In Wien-Inzersdorf entstehen modernste Prüfhallen und Labore für die Bereiche Automotive und E-Mobilität, Werkstofftechnik, Umwelttechnik und Digital Testing Services. Im Juli nimmt unsere integrierte Infrastruktur ihren operativen Betrieb auf.“ 

Diese Erweiterung der Kompetenzen sei auch das Vorzeichen der laufenden M&A-Aktivitäten des TÜV Austria: Allein im Jahr 2020 wuchs die Unternehmensgruppe um vierzehn Unternehmen. „Connecting Technology“ nennt TÜV Austria die vertikale Integration seiner Lösungen und Plattformen, die verschiedenste Technologien, Kulturen und Erfahrungen international miteinander verbindet.

Innovationen, Forschung und High Potentials

Der TÜV Austria Jahresbericht 2020 beleuchtet auch zukunftsweisende Initiativen wie das TÜV Austria #SafeSecLab, einem Joint Venture mit der TU Wien. Neun Dissertantinnen und Dissertanten forschen an der Zukunft Technischer Sicherheit. Mit Professor Sepp Hochreiter von der Johannes Kepler Universität in Linz schuf TÜV Austria das erste Zertifizierungsschema für Künstliche Intelligenz, das Entwickler von KI-Applikationen bereits einsetzen.

>> Hören Sie hier unseren Podcast mit Sepp Hochreiter: "Wir Menschen entscheiden, was wir bauen"