Übernahme

TÜV Austria kaufte Korrosionsschutzspezialisten V&C von EVN

Der TÜV Austria hat vom niederösterreichischen Versorger EVN den Korrosionsschutz-Spezialisten V&C Kathodischer Korrosionsschutz gekauft. Der Umsatz der V&C betrage rund drei Millionen Euro, die Mitarbeiter würden in der TÜV Austria Gruppe im Geschäftsbereich Industrie & Energie weiter beschäftigt.

Der Verkauf entspreche der derzeitigen strategischen Ausrichtung der EVN, die Konsolidierung sowie eine Konzentration auf das Kerngeschäft vorsehe, sagte EVN-Chef Peter Layr. Das Serviceportfolio der V&C passe in das Geschäftsfeld Industrie & Energie, so TÜV-Austria-Vorstandsvorsitzender Stefan Haas. "Durch die Integration der V&C in unser internationales Netzwerk können wir neue Marktpotenziale gemeinsam erschließen."

Die V&C gehörte seit 1996 zum EVN Konzern, tritt als Komplettanbieter auf und ist in den vier Bereichen Kesselprüf- und Korrosionsschutz von Rohrleitungen und Behältern, von Stahlbetongewerken, Messtechnik und Wartung sowie Handel tätig. Die Vertragsunterzeichnung sei am 3. Juni erfolgt. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge