CEE

Tschechischer Energiekonzern CEZ entließ heuer fast 800 Mitarbeiter

Der Tschechische Energiekonzern (CEZ) hat heuer fast 800 Mitarbeiter entlassen und in den kommenden zwei Jahren sollten weitere Leute das Unternehmen verlassen.

Energie

Der Tschechische Energiekonzern (CEZ) hat heuer fast 800 Mitarbeiter entlassen und in den kommenden zwei Jahren sollten weitere Leute das Unternehmen verlassen. Dies bestätigte der CEZ-Sprecher Ladislav Kriz laut Medienberichten vom Dienstag. Ende 2013 hatte CEZ 20.683 Mitarbeiter.

Die Entlassungen sind Bestandteil der Sparmaßnahmen, mit denen die zu 70 Prozent staatliche Firma ihre Betriebskosten bis 2016 um 14 bis 27 Prozent senken will. Mit den Gewerkschaften hat CEZ bereits vereinbart, dass es 2015 keine Lohnerhöhungen geben wird.

CEZ - mit den zwei Atomkraftwerken Temelin und Dukovany - ist das größte Energieunternehmen in Tschechien. Im ersten Halbjahr 2014 erwirtschaftete CEZ einen Nettogewinn von 17,2 Mrd. Kronen (623,9 Mio. Euro), um 40 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Erlöse sanken um 10 Prozent auf 101,7 Mrd. Kronen. Der Grund waren vor allem niedrigere Strompreise. (APA)