Personalia

TSA-Geschäftsführer Günter Eichhübl verabschiedet sich nach 21 Jahren

Mit Beginn des neuen Monats endet die geschäftsleitende Tätigkeit von Dr. Günter Eichhübl bei Traktionssysteme Austria (TSA), dem niederösterreichischen Industriebetrieb, der seit 1960 am Standort Wiener Neudorf elektromechanische Antriebe für Schienen- und Straßenfahrzeuge entwickelt und produziert.

Günter Eichhübl hat seine Anteile verkauft und ist mit 30.06.2021 zurückgetreten, um einen neuen Lebensabschnitt anzutreten und sich anderen Aufgaben zu widmen.

Seit dem Jahr 2000 war Günter Eichhübl Geschäftsführer und Gesellschafter der Traktionssysteme Austria GmbH in Wiener Neudorf mit den Standorten in Bosnien und Herzegowina, in den USA und China. Zu seinen Tätigkeiten in der Branche zählten unter anderem auch die Position als Vorstandsmitglied in der Industriellenvereinigung Niederösterreich sowie im Verband der Bahnindustrie Österreich.

„Naturgemäß sehe ich dem Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Auf meine zahlreichen spannenden Projekte nach der Zeit bei TSA freue ich mich ganz besonders. Mit vielen Kolleg*innen und Partner*innen aus der Branche werde ich dank eines gut ausgebauten Netzwerkes sicherlich auch weiterhin in Kontakt bleiben“, so Günter Eichhübl.

Zum unmittelbaren Verantwortungsbereich von Eichhübl zählten die Bereiche Produktion und Produktionstechnologie, Engineering, Human Resources, Innovationsmanagement, Health-Safety-Environment, Facility Management sowie das Qualitätsmanagement.

White Paper zum Thema

Nach 21 Jahren ist Schluss 

„Das Unternehmen von einst ist mit jenem von heute kaum zu vergleichen“, sagt Eichhübl. „Zwei Umstände waren für diese Entwicklung des Unternehmens von tragender Bedeutung. Die weltweite Verlagerung gefahrener Kilometer von der Straße auf die Schiene, Urbanisierung, Klimawandel, der Rückzug des Individualverkehrs im urbanen Umfeld sind Megatrends, die uns entsprechend unterstützt haben und es auch künftig werden. Vielmehr jedoch als das Unternehmensumfeld wiegt der persönliche Anteil aller Mitarbeiter*innen an der Entwicklung des Unternehmens – konzeptionell strategisch, wie auch durch ihren täglichen Einsatz an den Arbeitsplätzen. Genau dieses Engagement war die tragende Säule im Unternehmensgeschehen der letzten 21 Jahre. Dafür spreche ich ausdrücklich Dank und Anerkennung aus.“

„Ich möchte die Gelegenheit nutzen, nochmals den Beitrag, den Günter Eichhübl für dieses Unternehmen geleistet hat, zu erwähnen“, ergänzt Robert Tencl, CEO von Traktionssysteme Austria, der nun ab Juli die Alleingeschäftsführung übernimmt. „Das Unternehmen TSA, wie es heute ist, trägt seine Handschrift. Er hat es wie kein anderer zu dem gemacht, was es heute repräsentiert: Ein internationales Technologieunternehmen, eben "Innovative. Independent. Impassioned. Für seinen weiteren Weg wünsche ich ihm alles Gute“. (apa/red)