Öl- und Gasversorgung

Transalpine Ölleitung für die nächsten 50 Jahre gesichert

Die Transalpine Ölleitung (TAL), die durch Österreich Rohöl von Triest im italienischen Friaul-Julisch Venetien nach Ingolstadt pumpt, hat eine neue Konzession für den Rohölumschlag im Hafen Triest bis ins Jahr 2065 unterschrieben. Die Mineralölversorgung Mitteleuropas könne also weiter ausgeübt werden, so Geschäftsführerin Ulrike Andres.

Öl Öl- und Gas TAL

Die TAL-Gruppe mit ihren Ländergesellschaften in Österreich, Italien und Deutschland beliefert acht Raffinerien in Österreich, Deutschland und Tschechien. Bayern und Baden-Württemberg werden laut Angaben der TAL zu 100 Prozent versorgt, Österreich (ab Transferstation Kötschach-Mauthen weiter über die Adria Wien-Pipeline nach Schwechat bei Wien) zu 90 Prozent und Tschechien zu 40 Prozent.

Die Pipeline gelangt hierzulande zuerst in Kärnten auf österreichisches Staatsgebiet, um dann über Osttirol und Salzburg weiter über Nordtirol Öl nach Ingolstadt zu pumpen. Am Felber Tauern liegt ihr geografisch höchster Punkt auf 1.572 Meter über Adria. Voriges Jahr flossen 41,2 Millionen Tonnen Rohöl über die Alpen. Der Umsatz der TAL-Gruppe belief sich auf rund 125 Millionen Euro. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge