Chiphersteller

Toshipas Chipsparte: Finanzfirma Bain holt Dell und Apple

Das Ringen um die Chipsparte von Toshiba soll bis Ende September beendet sein. Derzeit bietet eine Gruppe rund um die Finanzfirma Bain Capital mehr als 18 Milliarden Euro.

Der US-Finanzinvestor Bain Capital hat sich im Ringen um die Chipsparte von Toshiba Technologiekonzerne wie Apple ins Boot geholt. Die Unternehmen würden sich an dem Gebot beteiligen und so die Unterstützung der Tech-Branche signalisieren, teilte die Beteiligungsgesellschaft am Freitag mit, ohne finanzielle Details zu nennen.

Mehr zur Beteiligung von Apple: Toshiba: Apple legt offenbar Milliarden auf den Tisch - gegen eigenen Zulieferer >>

Neben Apple gehörten auch Dell Inc und Seagate Technology mit zum Konsortium, an dem bisher schon SK Hynix aus Südkorea beteiligt war.

White Paper zum Thema

Insider hatten bereits über eine Beteiligung von Apple berichtet und das Gesamtgebot auf 2,4 Billionen Yen (rund 18 Mrd. Euro) beziffert. Toshiba will das Geschäft mit dem Bain-Konsortium bis Ende September abschließen. (reuters/apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge