Top-10

Top-10: Das sind Österreichs größte Automotive-Unternehmen

Die heimischen Automotive-Unternehmen haben ein weiteres gutes Geschäftsjahr hinter sich. Das sind die zehn größten.

Das gesamte Ranking finden Sie hier.

Bild 1 von 10
© BMW

Rang 1

BMW Motoren

Im September feierte das BMW-Werk in Steyr sein 35-jähriges Bestehen. Feierstimmung dürfte auch angesichts der Geschäftsentwicklung herrschen: Noch-Geschäftsführer Gerhard Wölfel meldete zuletzt mit fast vier Milliarden Euro Umsatzrekord.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.
© BMW

Rang 1

BMW Motoren

Im September feierte das BMW-Werk in Steyr sein 35-jähriges Bestehen. Feierstimmung dürfte auch angesichts der Geschäftsentwicklung herrschen: Noch-Geschäftsführer Gerhard Wölfel meldete zuletzt mit fast vier Milliarden Euro Umsatzrekord.

© Ian Ehm / Verlagsgruppe News / picturedesk.com

Rang 2

Magna Steyr

Neue Aufträge von BMW und Jaguar sind gesichert, und mit dem BMW Z4 Concept dürfte 2018 ein weiteres Top-Modell in Steyr vom Band laufen. 2016 musste Geschäftsführer Günther Apfalter allerdings einen Umsatzrückgang verdauen.

© Prohaska Rene / Verlagsgruppe News / picturedesk.com

Rang 3

AVL List

Langsam wird es in Graz zur Gewohnheit: Auch 2016 durfte Helmut List wieder ein zehnprozentiges Umsatz-Plus für seine AVL vermelden.

© KTM

Rang 4

KTM

Stefan Pierers KTM ist der größte Motorradhersteller Europas – und wächst weiter: Das erste Halbjahr 2017 brachte Umsatz- und Absatz-Rekorde. Und rund 400 neue Jobs in Mattighofen und Munderfing.

© MAN

Rang 5

MAN Truck & Bus

Plus 4,6 Prozent: MAN-Österreich-Chef Karl-Heinz Rauscher kann sich über eine solide Umsatzsteigerung 2016 freuen.

© Robert Bosch AG

Rang 6

Bosch-Gruppe

Für die Bosch-Gruppe in Österreich meldet Geschäftsführer Klaus Peter Fouquet ein weiteres erfolgreiches Jahr. Nach dem massiven Umsatzsprung im Vorjahr gab es 2016 noch einmal eineinhalb Prozent drauf.

© PEROUTKA GUENTHER / WIRTSCHAFTSBLATT / PICTUREDESK.COM

Rang 7

Kromberg & Schubert

Auch der mit Abstand größte Industriebetrieb des Burgenlands überspringt die Umsatz-Hürde von einer Milliarde Euro. Kromberg&Schubert-CEO Wolfgang Tupy führt das Unternehmen die Nähe der österreichischen Bosch oder MAN.

© ZKW Group

Rang 8

ZKW

Plus lucis in Wieselburg. Geschäftsführer Oliver Schubert legte mit seiner ZKW-Gruppe ein Umsatzplus von fast 30 Prozent hin. Zuletzt warf offenbar sogar LG Electronics ein Auge auf den Lichtspezialisten.

© Rosenbauer

Rang 9

Rosenbauer

Kein einfaches Jahr für Rosenbauer-Chef Dieter Siegel. Zuletzt setzte es einen Gewinneinbruch, einen neuen Finanzchef und eine Menge unangenehmer Fragen in der Eurofighter-Causa.

© MIBA

Rang 10

Miba

Dass Miba im Frühjahr einen brasilianischen Sinterkomponenten-Hersteller übernommen hat, passt ins Bild eines Unternehmens mit breiter Brust. CEO Franz Peter Mitterbauer will bis 2020 die Umsatz-Milliarde schaffen. Und zwar durchaus auch organisch.