Stahlindustrie

Thyssenkrupp holt sich für die Aufspaltung Banken an Bord

Thyssenkrupp will sich in zwei unabhängige börsennotierte Firmen aufspalten. Die Großbanken Goldman Sachs, Deutsche Bank und JP Morgan sollen an dem Schritt mitarbeiten.

Der deutsche voestalpine-Konkurrent Thyssenkrupp hat für die geplante Konzernaufspaltung mehrere Banken engagiert. "Goldman Sachs, Deutsche Bank und JP Morgan werden das Projekt begleiten", so der Konzern.

Mit der rechtlichen Beratung wurde Linklaters beauftragt. Thyssenkrupp will sich in zwei unabhängige börsennotierte Firmen aufspalten - in eine Thyssenkrupp Industrials AG und eine Materials AG. (reuters/apa/red)

Aktuell dazu:

White Paper zum Thema

Aufspaltung von Thyssenkrupp: "Mehr Fokus, mehr Leistungsfähigkeit" - ab 2020 >>

Bei Thyssenkrupp steigt jetzt die dritte Finanzfirma ein >>

Finanzfirma Cevian sorgt weiter für Unruhe bei >>