Elektroautos

Tesla sitzt auf tausenden Autos seines Hoffnungsträgers "Model 3"

Elektroautobauer Tesla hat große Pläne mit seiner Baureihe "Model 3", die den Massenmarkt erobern soll - derzeit stehen tausende Fahrzeuge dieses Modells noch auf Lager herum, berichten Medien in den USA.

Elektroautos USA Model 3 Automobilindustrie Tesla Elon Musk

Der Elektroauto-Hersteller Tesla sitzt zum Jahresende noch auf Tausenden Fahrzeugen seines Hoffnungsträgers Model 3. Über 3000 Autos stünden per Sonntag noch im Lager, berichtete die Auto-Nachrichtenseite Electrek unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Zwar könne Tesla am letzten Tag des Jahres noch einige Autos ausliefern, aber nicht alle. Dazu: Tesla will "Model 3" in Österreich ab Februar ausliefern >>

Den Geldgebern gefällt die Meldung gar nicht

Am Markt kam der Bericht nicht gut an. Die Tesla-Aktie fiel fast zwei Prozent. Eine Stellungnahme von Tesla war zunächst nicht zu erhalten.

Konzernchef Elon Musk hatte potenzielle Autokäufer noch am Samstag dazu aufgerufen, sich Steuervorteile von 7500 Dollar (6.547,93 Euro) nicht entgehen zu lassen. Diese würden Anfang 2019 halbiert.

White Paper zum Thema

Zuvor hatte der Autobauer versichert, alles in Bewegung zu setzen, Autos, die bis zum 20. Dezember bestellt würden, noch in diesem Jahr auszuliefern. Sollten Lieferschwierigkeiten dies verhindern, springe Tesla für die entgangenen Steuererleichterungen ein, versprach Musk. (reuters/apa/red)

Zuletzt zu Tesla:

Milliardär und Oracle-Gründer Larry Ellison heuert bei Tesla an >>  

Model 3: Elon Musk spricht über "ernsthafte Todesgefahr" für Tesla >>

Elon Musk bleibt auch nach dem Chaosjahr 2018 massiv unter Druck >>   

Verwandte tecfindr-Einträge