Automobilindustrie

Tesla erfüllt Markterwartungen, verfehlt das Septemberziel

Im dritten Quartal erreichte Tesla erstmals das selbst gesteckte Ziel von 50.000 bis 55.000 Model 3, wie der Konzern. In der letzten September-Woche wurde das Produktionsziel von 6.000 Model 3 mit 5.300 Autos jedoch verfehlt.

Automobilindustrie Tesla Elon Musk Elektromobilität Selbstfahrende Autos

Elon Musk: In diesem Quartal erstmals das selbstgesteckte Ziel erreicht.

Bei dem kalifornischen Elektroautobauer rollten im abgelaufenen Quartal so viele Fahrzeuge wie noch nie in einem Vierteljahr vom Band: Insgesamt waren es 80.000 Autos, darunter gut 53.000 vom Model 3. Mit diesem Fabrikat will das Unternehmen von Milliardär Elon Musk den Massenmarkt erobern, es gab aber wiederholt Probleme bei der Fertigung.

Damit erreichte Tesla nun das selbst gesteckte Ziel von 50.000 bis 55.000 Model 3. Zugleich räumte man aber ein, dass in der letzten September-Woche das Produktionsziel von 6.000 Model 3 mit 5.300 Autos verfehlt worden sei und dass das wichtige China-Geschäft wegen neuer Zölle Schwierigkeiten bereite. Der Absatz auf dem größten Markt für Elektrofahrzeuge werde behindert durch neue Importabgaben in Höhe von 40 Prozent, führte Tesla aus. Für Tesla seien die Kosten je Fahrzeug deshalb bis zu 60 Prozent höher als bei einem in China produzierten vergleichbaren Auto. Um diesen Nachteil wettzumachen, werde der Aufbau der Tesla-Fabrik im Shanghai beschleunigt. Musk hatte sich im Juli mit den chinesischen Behörden auf den Bau der ersten Tesla-Fertigungsanlage außerhalb der USA geeinigt. Seit Anfang desselben Monats haben sich die USA und die Volksrepublik mit immer mehr Straf- und Vergeltungszöllen überzogen.