Personalia

Telekom-Vorstand Ottendorfer muss gehen

Der Aufsichtsrat der Telekom Austria hat heute, Donnerstag, Alejandro Plater zum Chief Operating Officer (COO) ernannt. Im Gegenzug muss Vorstand Günther Ottendorfer mit sofortiger Wirkung gehen.

Telekom Austria America Movil

Plater ist künftig für Technik, Einkauf und Marktbereiche zuständig, Insidern zufolge soll er auch für Mehrheitseigentümer America Movil ein Auge auf Vorstandschef Hannes Ametsreiter werfen. Warum Ottendorfer eineinhalb Jahre früher als geplant gehen muss, wurde nicht begründet.

"Alejandro Plater ist ein exzellenter Manager, der bereits in Mexiko eng mit uns zusammengearbeitet hat", so Carlos Moreno, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates und Finanzvorstand von America Movil, am Donnerstag in einer Aussendung. Noch ÖIAG-Chef Rudolf Kemler, der auch Aufsichtsratschef der Telekom ist, streute Ottendorfer zum Abschied Rosen. Warum er eineinhalb Jahre vor Ablaufen seines Vertrages, der nun wohl ausgezahlt werden muss, mit sofortiger Wirkung gehen musste, teilte Kemler nicht mit.

Der Argentinier Plater blickt auf eine langjährige internationale Karriere in der Telekombranche zurück, er war viele Jahre für den schwedischen Netzwerk-Ausrüster Ericsson tätig. Er bildet nun mit Vorstandschef Ametsreiter und Finanzchef Siegfried Mayrhofer den Dreier-Vorstand des teilstaatlichen börsennotierten Unternehmens. (apa)