Forstwirtschaft

Teak Holz schreibt Rote Zahlen

41,2 Millionen Euro Verlust wegen Abschreibungen. Plantagevermögen je Aktie auf 17,18 Euro gesunken.

Forstwirtschaft Teak Holz International AG

Das börsenotierte Linzer Plantagenunternehmen Teak Holz International AG hat im vergangenen Jahr wegen der Abwertung seines Baumbestandes tiefrote Zahlen geschrieben. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug -41,2 Millionen Euro (2012: +8,4 Millionen Euro), heißt es in einer in der Nacht auf Samstag veröffentlichten Pflichtmitteilung. Das Plantagevermögen je Aktie sank auf 17,18 Euro (Vorjahr: 23,36 Euro).

Teak Holz musste sich im Geschäftsjahr 2013 um weitere 2,3 Millionen Euro verschulden, das Eigenkapital sank auf 77,2 Millionen Euro (von 113 Millionen Euro), die Eigenkapitalquote auf 66,3 Prozent (73,2 Prozent).

Wie es in dem Bericht weiter heißt, musste das Unternehmen im Zuge einer Inventur durch US-Experten Abwertungen beim Zeitwert seiner Teak-Bäume vornehmen. Dieser betrage nun 97,7 Millionen Euro (2012: 135,4 Millionen Euro). Einer der Gründe dafür ist die Verlängerung der Umtriebszeit von 15 auf 18 bis 20 Jahre. Zugleich betont das Unternehmen, "dass sich der physische Baumbestand nicht negativ verändert hat".

Teak Holz kündigte an, entsprechend den Gutachterempfehlungen die Plantagen "stärker als bisher geplant zu durchforsten". Dadurch will das Unternehmen schon vor der eigentlichen Ernte Erlöse erzielen, aber auch ein stärkeres Dickenwachstum bei den übrig gebliebenen Bäumen ermöglichen. Dies wirke sich positiv auf den Wert der Bäume aus.

Die Zahlen beziehen sich auf das mit 30. September 2013 zu Ende gegangene Geschäftsjahr. Der Jahresfinanzbericht hätte eigentlich schon Ende Jänner veröffentlicht werden sollen, doch verschob Teak Holz den Termin "witterungsbedingt" um zwei Monate.

Die an der Wiener Börse notierte Firma mit 60 Mitarbeitern ist auf die Bewirtschaftung von Teakholz-Plantagen spezialisiert. Das Unternehmen pflanzt Teakbäume in Costa Rica und hoffte bisher, diese ab 2016 ernten zu können. Aktuell haben die Edelholzwälder des Unternehmens an der costaricanischen Pazifikküste eine Fläche von etwa 1.934 Hektar. Teak ist ein sehr dauerhaftes und beständiges Holz, das unter anderem für Möbel oder Parkett verwendet wird. (APA)

Verwandte tecfindr-Einträge