Öltransport

TAL transportierte letztes Jahr 41,2 Millionen Tonnen Rohöl

Die Transalpine Ölleitung (TAL) hat im vergangenen Jahr 41,2 Millionen Tonnen Rohöl transportiert, nach 41,3 Millionen Tonnen im Jahr 2013. Der Durchsatz befinde sich damit weiter auf hohem Niveau, so das Unternehmen, das seinen Sitz in Matrei in Osttirol hat.

Öl Öl- und Gas TAL

Auch für 2015 und 2016 erwartet die TAL ein gleichbleibend hohes Niveau beim Rohöldurchsatz. Der Umsatz der Gruppe stieg hingegen im abgelaufenen Geschäftsjahr. Er lag bei rund 125 Millionen Euro - nach rund 120 Millionen Euro im Jahr 2013. Der Umsatz der TAL Österreich lag 2014 bei etwa 20 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren in der Alpenrepublik noch 20,3 Millionen Euro umgesetzt worden.

"Die TAL befördert heute die gleiche Menge wie der gesamte alpenquerende Güterverkehr auf Straße und Schiene gemeinsam", erklärte Geschäftsführerin Ulrike Andres. Im Hafen von Triest wurden 521 Schiffe entladen, 70 verschiedene Rohölsorten gingen an acht angeschlossene Raffinerien in Österreich, Deutschland und der Tschechischen Republik. "Die TAL deckte im Vorjahr 90 Prozent des österreichischen Rohölbedarfs", ergänzte Andres. Im vergangenen Jahr habe die TAL in Österreich 12,7 Millionen Euro investiert. In der Gruppe waren es 27,3 Millionen Euro. Heuer investiere die TAL-Gruppe insgesamt 19,3 Millionen Euro, die TAL Österreich 5,2 Millionen Euro.

Eine personelle Neuigkeit gibt es unterdessen auf Management-Ebene: Seit dem 1. Juni hat die Unternehmensgruppe neben Ulrike Andres mit Dirk Strack einen zusätzlichen Geschäftsführer. Strack fungierte seit Anfang 2014 als Mitglied der TAL-Geschäftsleitung in Deutschland. Die internationale TAL-Gruppe besteht aus drei Ländergesellschaften in Deutschland, Österreich und Italien. Insgesamt beschäftigt die Gruppe rund 210 Mitarbeiter, 26 davon in Österreich. (apa)

Verwandte tecfindr-Einträge