Personalia

Swarovski: Neuer Verwaltungsrat hat sich konstituiert

In den vergangenen Monaten wurden bei Swarovski wesentliche Weichenstellungen abgeschlossen, um eine professionalisierte Konzernstruktur und Führung zu ermöglichen. Wie es jetzt weitergeht.

Swarovski Personalia Menschen

Im Einklang mit den Grundprinzipien der neuen Governance und dem Streben nach neuen Impulsen und externer Expertise setzt sich der neu konstituierte Verwaltungsrat der Swarovski International Holding (SIH) sowohl aus Familienmitgliedern als auch unabhängigen externen Mitgliedern zusammen. Das neu bestellte Gremium soll als Bindeglied das Schnittstellenmanagement zwischen den Eigentümerfamilien und dem Unternehmen verbessern.

>> Krach in der Familie: Konzernspitze von Swarovski tritt ab

Neben den Gesellschaftern Robert Buchbauer, Markus Langes-Swarovski und Mathias Margreiter wurden von der ebenso neu gegründeten Geschäftsführung der Swarovski Familienholding (SAH) folgende unabhängige Persönlichkeiten in den Verwaltungsrat berufen: Luisa Delgado, Annalisa Loustau Elia, Markus Fiechter, Manuel Martinez und Robert Singer. Der neue Verwaltungsrat nimmt seine Tätigkeit zum 15. November 2021 auf und wird den bereits eingeleiteten Prozess zur Besetzung der Positionen des CEO und des CFO fortsetzen. Dieser Prozess soll mit größter Sorgfalt, jedoch so schnell wie möglich abgeschlossen werden.

In seiner konstituierenden Sitzung am 15. November 2021 hat der neue Verwaltungsrat der Swarovski International Holding Luisa Delgado zur Präsidentin des Verwaltungsrates gewählt, als Stellvertreter fungiert Robert Buchbauer.

Zu den Personen:

Die in der Schweiz geborene Rätoromanin Luisa Delgado ist durch Heirat auch Portugiesin. Sie ist Lead Operating Director des deutschen Spielwarenunternehmens Schleich der Partners Group. Sie ist eine erfahrene Aufsichtsrätin mit langjährigem Interesse an Strategie und operativer Transformation. Sie ist u.a. Mitglied des Verwaltungsrats von INGKA/IKEA, Dia Group, Telia, Fortum und Barclays (private) Bank Suisse. Luisa Delgado hat einen internationalen CEO- und Managementhintergrund, der FMCG (Konsumgüter des täglichen Bedarfs), Luxusgüter und Einzelhandel umfasst, und zwar in allgemeinen Management-, Personal- und Handelsfunktionen. Bei Procter & Gamble war sie lokaler CEO der nordischen Region und davor Vizepräsidentin des Personalwesens in Europa, dann bei SAP globales Vorstandsmitglied und CHRO (Personalvorstand), und später CEO des weltweit führenden Brillenherstellers Safilo Group. Luisa Delgado hält einen LLM-Abschluss des Kings College London und einen Bachelor-Abschluss in Rechtswissenschaften der Universität Genf. Sie hat eine 19-jährige Tochter und lebt in Celerina, Schweiz, sowie in Lissabon und London.

White Paper zum Thema

Annalisa Loustau Elia, italienische Staatsbürgerin, begann ihre Karriere 1989 bei Procter & Gamble, zunächst in den Niederlassungen in Rom und Paris, dann bis 2001 in der internationalen Zentrale in Genf. Sie war verantwortlich für das weltweite Marketing von Pampers, der größten Marke der Procter & Gamble-Gruppe, die unter ihrer Leitung wieder auf Wachstumskurs war. Danach wechselte sie zum Hauptsitz von L'Oréal als internationale Generaldirektorin für mehrere Kosmetikmarken. Im Jahr 2004 trat Annalisa Loustau Elia in die Geschäftsleitung von Cartier ein, wo sie unter anderem für Produktentwicklung und Marketing zuständig war. In dieser Zeit baute sie auch die Marke in Asien auf. Von 2008 bis Januar 2021 gehörte sie als Omnichannel Chief Marketing Officer dem Vorstand der Printemps Group an und positionierte die Luxuskaufhauskette als weltweite Referenz. Annalisa Loustau Elia ist ein unabhängiges Verwaltungsratsmitglied von Legrand Board, Campari, Ferragamo, Kaufman & Broad und Roche Bobois.

Markus Fiechter ist Schweizer Staatsbürger und ist international aufgewachsen. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in Transformationsprozessen von Unternehmen, seine berufliche Laufbahn ist geprägt von einem Mix aus operativer und strategischer Arbeit, ergänzt durch Finanz- und Unternehmenskulturthemen. Nach seinem Master in Chemieingenieurwesen an der ETH und seinem MBA in St. Gallen begann er seine Karriere als Assistenzprofessor an der Technischen Hochschule in Horw, bevor er 1984 zur Mettler-Toledo AG wechselte. Sein nächster Weg führte ihn zur Boston Consulting Group und anschliessend zur Minibar AG Gruppe, wo er von 1994 bis 2004 als CEO tätig war. Im Jahr 2004 wechselte er zur Jacobs Holding AG, wo er bis 2012 als CEO tätig war. Er bekleidete und bekleidet eine Reihe von Verwaltungsratsmandaten in großen, etablierten Unternehmen, aber auch in kleineren Start-up-Firmen, u.a.: Fresh & Frozen Food AG, Valora Holding AG, Barry Callebaut, Porterhouse Group AG, Partners Group Direct Investments, Storskogen und Minibar AG. Markus Fiechter ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Manuel Martinez ist spanischer und französischer Staatsbürger und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Personalwesen in den Bereichen Luxus und Retail. Nach seinem Abschluss in Betriebswirtschaft und einer Karriere als Berater hatte er leitende Positionen bei United Biscuits, Hermès, BIC, Louis Vuitton und JAB inne, wo seit 7 Jahren Partner ist. JAB ist ein deutsches Konglomerat mit Hauptsitz in Luxemburg, das unter anderem in Unternehmen aus den Bereichen Konsumgüter, Forstwirtschaft, Kaffee, Luxusmode, Tiergesundheit und Fast Food investiert. Er ist Experte für Management-Pakete und die Rekrutierung von Top-Führungskräften und hat eine Reihe von Aufsichtsratsmandaten inne. Derzeit ist er Vorstandsvorsitzender von BALLY. Außerdem ist er Vorstandsmitglied und Vorsitzender des Vergütungsausschusses von PRET A MANGER & ESPRESSO HOUSE. Manuel Martinez ist verheiratet, hat 2 Kinder und lebt in London.

Robert Singer ist ein Amerikaner, der lange Zeit in Italien gelebt hat und über umfangreiche Erfahrungen in allen Bereichen des Markengeschäfts mit Luxusgütern verfügt. Er begann seine Karriere bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Coopers & Lybrand. Im Jahr 1995 wurde er Chief Financial Officer der Gucci Group NV. Während seiner Zeit bei Gucci wurde das Unternehmen zu einem führenden Unternehmen in der Luxusbranche, nachdem es unter anderem die Marken Yves St. Laurent, Bottega Veneta, Balenciaga, Alexander McQueen und Stella McCartney übernommen hatte. Nachdem er Gucci verlassen hatte, wurde er von 2004 bis 2005 COO von Abercrombie & Fitch und dann von 2006 bis 2009 CEO der familieneigenen Barilla Holding. Seitdem widmet er sich der Vorstandsarbeit sowohl in börsennotierten Unternehmen als auch in Familienbetrieben: Fairmont Hotels, Benetton, Mead Johnson Nutrition, Coty Inc, Versace, Bally SA, Jimmy Choo, Tiffany & Co., Panera Bread, Keurig Dr. Pepper, Acne Studios