Ausbau

Swarovski baut die Kristallwelten aus

Eine der erfolgreichsten Sehenswürdigkeiten Österreichs wird bis 2015 erweitert - um rund 34 Millionen Euro

Swarovski Markus Langes-Swarovski Top-250 Unternehmen Top 1000 Manager

Der Beschluss zu dieser Erweiterung wurde kürzlich von der Geschäftsführung des Unternehmens, dem Swarovski Executive Board, getroffen. Der Spatenstich erfolgt 2013, die Fertigstellung ist für 2015 geplant.

Seit der Eröffnung im Jahre 1995 entwickelten sich die Swarovski Kristallwelten zu einer Erfolgsgeschichte. Der "Riese" in Wattens/Tirol, in dem bisher mehr als 11 Millionen Besucher die Faszination Kristall hautnah erleben konnten, zählt mit durchschnittlich rund 700.000 Besuchern pro Jahr mittlerweile zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs.

Mit dem Beschluss des Swarovski Executive Boards geht die bisherige Konzeptionsphase für die Erweiterung der Swarovski Kristallwelten in eine konkrete Detailplanung über. Mit ca. 34 Millionen Euro soll die bisherige Fläche von 3,5 auf 7,5 Hektar erweitert und damit mehr als verdoppelt werden. Mit einem Großteil der Investitionssumme sollen Anziehungskraft und Attraktionen im Außenbereich geschaffen werden, ein Erlebnis für die gesamte Familie stehe im Fokus, erklärt Markus Langes-Swarovski. "Der einstimmige Beschluss bekräftigt zudem unseren Willen, den Standort Wattens nachhaltig zu stärken - die geplante Erweiterung der Swarovski Kristallwelten ist dafür ein Schlüsselprojekt."

White Paper zum Thema

"Mit dieser Bedeutungsvermehrung wollen wir unseren Besuchern zu jeder Jahreszeit besondere Momente des Staunens ermöglichen, und wir freuen uns schon sehr auf die Umsetzung unserer Ideen", umreißt Stefan Isser, Geschäftsführer der d. swarovski tourism services gmbh, die Zielsetzung. Diese Investition bestätige die seit 117 Jahren bewiesene Innovationskraft und die Pionierrolle des Unternehmens Swarovski.