Aktienhandel

Steirischer Chiphersteller AMS unter den größten Titeln der Schweizer Börse

Der steirische Spezialist für Sensoren und Chips rückt im Herbst in den Schweizer Börsenindex SLI auf, der die 30 größten Titel des Schweizer Aktienmarktes widerspiegelt.

AMS AG Chiphersteller Sensoren Standort Steiermark Schweiz Aktienhandel

Der steirische Sensor-und Chiphersteller AMS AG rückt in den Schweizer Aktienindex Swiss Leader Index (SLI) auf. Ebenfalls neu aufgenommen wird die Bankensoftwarefirma Temenos. Dagegen fallen der Versicherer Baloise und der Backwarenhersteller Aryzta aus der Gruppe der 30 größten Titel des Schweizer Aktienmarktes, wie die Börse SIX mitteilte.

AMS notiert seit 2004 an der Schweizer Börse

Im Schweizer Leitindex SMI, der 20 Werte umfasst, gibt es keine Veränderungen. Im SMIM der mittelgroßen Firmen ersetzen die Technologiefirma VAT und die Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech den Logistiker DKSH und die Apothekenfirma Galenica. Die Änderungen gelten ab dem 24. September.

Erste österreichische Firma im SLI

AMS ist das erste österreichische Unternehmen, das seit der Etablierung des SLI im Jahr 2007 in diesen Index einzieht. Die Aktien des Halbleiter-Herstellers, der früher Austriamicrosystems hieß, notieren seit 2004 an der Börse in Zürich. Vier Jahre davor hatte sich das Unternehmen vom Wiener Kapitalmarkt verabschiedet. (apa/red)

Verwandte tecfindr-Einträge