Zulieferer

Stefan Pierer verschiebt Pankl von KTM zu Cross Industries

Innerhalb des Firmenimperiums von KTM wird der Zulieferer Pankl Racing an die Pierer Industrie AG verkauft. Damit verlässt auch Wolfgang Plasser, Firmenchef von Pankl, den Vorstand von KTM Industries.

Stefan Pierer verschiebt die Beteiligung an Pankl Racing innerhalb seines Firmenimperiums. Die KTM Industries AG verkauft ihr Aktienpaket von 98,2 Prozent um 130,5 Mio. Euro an die Pierer Industrie AG. Der Betrag entspreche dem Preis, der den Pankl-Aktionären beim öffentlichen Übernahmeangebot bis März 2018 angeboten wurde, teilte KTM mit.

KTM soll sich auf Zwei-Rad-Industrie konzentrieren

Die KTM Industries-Gruppe wolle sich auf die Zwei-Rad- Industrie, insbesondere die Entwicklung der Elektromobilität, fokussieren. Mit dem Erlös aus dem Verkauf werde eine ewige Anleihe (Perpetual Bond) in Höhe von 60 Mio. Euro zurückgekauft, um die künftigen Zinsaufwendungen zu vermindern.

Außerdem werde Pankl-CEO Wolfgang Plasser aus dem Vorstand der KTM Industries ausscheiden. Der Abschluss der Transaktion (Signing und Closing) soll noch im Juni 2018 stattfinden. (apa/red)