Personalia

RHI: Aktionäre bekommen eine Barabfindung von 26,50 Euro je Aktie

RHI-Chef Stefan Borgas wird nach der Fusion mit dem brasilianischen Konzern Magnesita das neue Unternehmen leiten. Der jetzige Magnesita-Chef Lopes soll Finanzvorstand werden. Potisk-Ebensteiner nimmt Ende August den Hut.

Die RHI AG hat ihr Barabfindungsangebot im Zuge des bevorstehenden Zusammenschlusses mit der brasilianischen Magnesita S.A. für austretende Aktionäre bemessen. Der Vorstand legte am Freitag laut einer Unternehmensaussendung vom Abend eine Barabfindung von 26,50 Euro je Aktie festgelegt.

"Basis der Bewertung ist eine reine Stand-alone-Betrachtung der RHI ohne Einbeziehung der Synergien bei Zustandekommen der geplanten Transaktion", hieß es in der Unternehmensmitteilungen. Weitere Details zur Transaktiono für die grenzüberschreitende Verschmelzung wurden für 30. Juni angekündigt. (apa/red)