Bahnindustrie

Stadler Rail gewinnt nächsten Großauftrag in Kanada

Der Schweizer Bahnindustriekonzern liefert sieben vierteilige Triebzüge für die Stadt Ottawa. Für Stadler ist dies der erste Auftrag für Triebzüge in Kanada.

Bahnindustrie Stadler Rail Großaufträge Schweiz Kanada

Das ist ein Symbolbild: Garnituren von Stadler Rail.

Der Schweizer Zugbauer Stadler Rail hat einen Auftrag zum Bau von sieben vierteiligen Triebzügen für die Stadt Ottawa gewonnen. Das Auftragsvolumen beträgt rund 80 Mio. Franken (rund 70 Mrd. Euro), wie die seit dem 12. April an der Schweizer Börse notierte Gesellschaft am Dienstag mitteilte.

Der jüngste Großauftrag an den Hersteller wurde erst vor wenigen Tagen veröffentlicht: Stadler Rail gewinnt neuen Großauftrag in Finnland >>

Aktuell zu Stadler:
Riesiger Auftrag für Stadler Rail in den USA >>  
Stadler Rail an der Schweizer Börse durchaus begehrt >>

White Paper zum Thema

Laut Vertrag werden die Fahrzeuge, die im Werk Bussnang gefertigt werden, ab Mitte des Jahres 2021 geliefert. Die Bestellung der sieben vierteiligen dieselelektrischen FLIRT-Züge ist laut den Angaben Teil der zweiten Phase der Erweiterung der O-Train Trillium Line in Ottawa.

Für Stadler ist dies der erste Auftrag für Triebzüge in Kanada, jedoch bereits das zweite kanadische Projekt. Für Rocky Mountaineer haben die Thurgauer bereits Panoramawagen gebaut, die auf verschiedenen Panoramarouten nordöstlich von Vancouver zum Einsatz kommen. (awp/sda/apa/red)

Aktuell:
Westbahn verhilft chinesischem Staatsriesen CRRC zum Durchbruch >> 
Angeblich will jetzt auch die Deutsche Bahn die Züge der Westbahn >>

Verwandte tecfindr-Einträge