Standorte

Spritzgießmaschinenbauer Engel: Neue Niederlassung in Vietnam

Der in Schwertberg ansässige Spritzgießmaschinenbauer Engel stärkt seine Marktpräsenz in Südostasien. Der Hersteller bezeichnet das Land als einen interessanten Markt: Die ansässige Spritzgießindustrie sei geprägt von Investitionen großer Elektronikkonzerne und Zulieferer.

Engel Austria Maschinenbau Vietnam Christoph Steger

„Der vietnamesische Markt ist in den letzten Jahren stark gewachsen und zeigt auch für die Zukunft eine überdurchschnittliche Dynamik“, erläutert Christoph Steger, Vertriebsgeschäftsführer von Engel Austria. „Diesem Wachstum tragen wir mit der Gründung einer eigenen Vertriebs- und Serviceniederlassung Rechnung. Wir sind damit näher bei unseren Kunden und können in Zukunft noch schneller und noch flexibler auf deren Anforderungen reagieren.“

Bislang zeichnete Engel Singapore für die Geschäfte in Vietnam verantwortlich. Thomas Lim, Geschäftsführer von Engel Singapore, wird die Kollegen in Ho Chi Minh City auch weiterhin unterstützen. Ansprechpartner vor Ort ist Duc Hieu Nguyen, der neu bei Engel startet.

Elektrische Maschinen für hochpräzise Schnelllaufanwendungen

Die vietnamesische Spritzgießindustrie ist geprägt von den Investitionen der großen, internationalen Elektronikkonzerne und OEMs, die vor Ort unter anderem Smartphones und Tablet-PCs fertigen und angekündigt haben, weitere Produkte nach Vietnam zu holen.

An diese Unternehmen liefert Engel seit vielen Jahren Spritzgießmaschinen und integrierte Systemlösungen. Unter anderem zählt Samsung zu den langjährigen Partnern. „Der Hightech-Bereich ist heute eines der größten Segmente im vietnamesischen Spritzgießmarkt“, sagt Steger. „Für die Fertigung von anspruchsvollen Kleinbauteilen und Dünnwandprodukten finden in diesem Segment vor allem elektrische Maschinen Einsatz, die höchste Leistungen und Präzision mit kürzesten Zykluszeiten und niedrigsten Stückkosten vereinen.“

 
Dezentrale Fertigung für kurze Lieferzeiten

Außer in der Teletronics-Industrie eröffnen sich in den Bereichen Verpackung, Haushaltswaren und Bau Chancen. Zahlreiche Spritzgießbetriebe werden derzeit neu gegründet. Dank seiner hohen Technologie-, System- und Automatisierungskompetenz ist Engel in der Lage, sowohl für einfache als auch anspruchsvolle Anwendungen kosteneffiziente Fertigungslösungen zu entwickeln und aus einer Hand zu liefern. Dabei profitieren die Kunden auch davon, dass Engel der einzige westliche Spritzgießmaschinenbauer ist, der mit mehreren Werken in Asien präsent ist und dort das gesamte Maschinenspektrum für die Verarbeitung von Thermoplasten, Duroplasten und Elastomeren vor Ort produziert.

Spritzgießmaschinen im kleinen und mittleren Schließkraftbereich der Baureihen Engel victory, e-victory, e‑motion, e-cap, e-mac und insert kommen aus Pyungtaek-City in Südkorea. In Shanghai, China, befindet sich das Großmaschinenwerk für die Engel duo und e-duo Baureihen. 2013 wurde die Kapazität in beiden Werken deutlich aufgestockt. „Wir generieren heute 85 Prozent unseres Umsatzes in Asien aus der lokalen Produktion“, sagt Steger. „Wir können unseren Kunden damit kurze Lieferzeiten garantieren und unsere Spritzgießmaschinen und Systemlösungen sehr flexibel an die länderspezifischen Anforderungen anpassen.“

Eckdaten zum Hersteller

Seit seiner Gründung 1945 ist Engel zu 100 Prozent in Familienbesitz und unabhängig von externen Investoren, was Stabilität und eine langfristige Perspektive sicherstellt. Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte die Engel Gruppe weltweit einen Umsatz von 1,25 Mrd. Euro und beschäftigt aktuell mehr als 5.200 Mitarbeiter.

Verwandte tecfindr-Einträge