Digitalisierung

Software as a Service: ABB zündet mit integriertem Energie- und Anlagenmanagement nächste Stufe

Der Industrieautomatisierer ABB bringt eine Software-as-a-Service-Lösung für das Anlagen- und Energiemanagement auf den Markt. Diese soll zur Reduzierung der Betriebskosten um bis zu 40 Prozent beitragen. Flankiert wird die Lösung von einem neuen Gateway für Cloud-Konnektivität zur Integration von Nieder- und Mittelspannungsumgebungen.

Durch die Visualisierung von Daten in Echtzeit oder aggregierter Zeit können Kunden ihr elektrisches Verteilersystem besser verstehen und erkennen, wo die Ineffizienzen liegen.

Die neue SaaS-Lösung ABB Ability Energy and Asset Manager ermöglicht ein anwendungsspezifisches Anlagen- und Energiemanagement. Anwender können damit Daten zur Anlagenleistung betrachten und analysieren sowie Anlagen verwalten, um den Energieverbrauch in Echtzeit zu optimieren und die Gesamteffizienz des Standorts zu verbessern.

Mit der Möglichkeit des sofortigen Zugriffs jederzeit und überall eignet sich die neue Lösung für kleine und mittelgroße Fabriken, Einkaufszentren oder Rechenzentren und kann Kunden bis zu 30 Prozent ihrer Energiekosten und bis zu 40 Prozent der Wartungskosten einsparen.

ABB, Ability © ABB

Durch die Visualisierung von Daten in Echtzeit oder aggregierter Zeit können Kunden ihr elektrisches Verteilersystem besser verstehen und erkennen, wo die Ineffizienzen liegen.

White Paper zum Thema

Andrea Temporiti, Digital Leader für den Bereich Elektrifizierung bei ABB: „Durch die Bereitstellung von Echtzeitdaten und -analysen anwendungsunabhängig über eine einzige Schnittstelle, wird es der ABB Ability Energy and Asset Manager Kunden einfacher denn je machen, bessere Entscheidungen zu treffen, ihre Betriebskosten zu senken und Unternehmenswerte über ihre gesamte Infrastruktur zu schaffen.“

Der SaaS ABB Ability Energy and Asset Manager bietet dieselben Funktionen wie die bekannten ABB Ability EDCS und ABB Ability Asset Health für elektrische Systeme (MyRemoteCare), jedoch mit vereinfachtem Zugriff auf alle Funktionen über eine einzige Dashboard-Oberfläche. Der neue SaaS bietet Anwendern Flexibilität, um Online-Upgrades der Software vorzunehmen und über den ABB Ability Marketplace auf andere abonnementbasierte Dienste zuzugreifen. Dienste können jederzeit einfach hinzugefügt oder entfernt werden.

Die neue Cloud-Lösung ABB Ability Energy and Asset Manager ist auch Teil des kostenlosen SaaS-Angebots, das Anfang 2020 angekündigt wurde. Die beiden aktuellen Energie- und Anlagenmanagement-Lösungen ABB Ability EDCS und ABB Ability Asset Health für elektrische Systeme (MyRemoteCare) werden Anfang 2021 auslaufen. Änderungen an den Einrichtungen der Kunden werden jedoch nicht erforderlich sein.

ABB Ability Edge Industrial Gateway

Das neue ABB Ability Edge Industrial-Gateway ist ein leistungsstarkes Steuerungs-Management-Tool, welches das vorhandene Gateway E-Hub 2.0 vereinfacht. Das neue Edge-Gateway sammelt Daten von Feldgeräten sowie Umgebungsparameter (Temperatur, Wasser, Gas) und speist die Daten in die Schnittstelle des ABB Ability Energy and Asset Manager ein. Anwender können alle nachgeschalteten Geräte aus der Cloud über ein Ethernet-Kabel überwachen. Module für Wi-Fi- oder Mobilfunkverbindungen sind optional verfügbar.

ABB, Ability © ABB

Das neue Edge-Gateway sammelt Daten von Feldgeräten sowie Umgebungsparameter und speist sie in die Schnittstelle des ABB AbilityTM Energy and Asset Manager ein. 

Das neue Gateway integriert Nieder- und Mittelspannungsumgebungen und bietet eine Offline-Überwachungsfunktionalität mit einer direkten Verbindung zum lokalen Netzwerk und einem lokalen Datenspeicher. Es wird 2021 auf dem Markt verfügbar sein.

„ABB Ability Energy and Asset Manager bietet zusammen mit unserem neuen Gateway-Angebot eine benutzerfreundliche, intuitive Erfahrung, die das Beste aus unseren vernetzten Elektrifizierungslösungen zusammenbringt und gleichzeitig die gleichen hohen Sicherheitsstandards aller ABB-Angebote erfüllt", sagte Temporiti.